Testbericht

Samsung Q210-Aura Terence

Das neue Q210-Aura ist ein schnuckeliges, kleines 12,1-Zoll-Notebook mit Komplettausstattung, das für knapp 1.000 Euro angeboten wird.

Samsung Q210-Aura Terence

© Archiv

Samsung Q210-Aura Terence

Es besitzt ein Gehäuse aus schwarzem Klavierlack, das auf der Handablage in ein edles Weinrot übergeht. Naturgemäß hinterlassen die Finger bei diesem Material zuweilen deutlich sichtbare Abdrücke. Die Verarbeitung des kleinen Notebooks ist sehr gut, die Tastatur ermöglicht ein angenehmes Schreiberlebnis.Dank der sehr guten Ausstattung mit einem nagelneuen P8400-Prozessor, drei GByte Hauptspeicher und 320 GByte Festplatte arbeitet das Q210 ausgesprochen flott. Auch die Grafikleistung kann sich sehen lassen, hier leistet ein GeForce 9200M GS gute Arbeit. Die Akkulaufzeit des kleinen Rechenkünstlers kann sich bei guten fünf Stunden unter voller Belastung ebenfalls sehen lassen. Allerdings wird das Notebook an der linken Seite mit gemessenen 56 Grad Celsius sehr warm.

Nicht ganz so gut wie die übrigen Komponenten zeigte sich der DVD-Brenner, der vergleichsweise langsam arbeitete, was sich zum Beispiel beim Rippen von DVDs negativ auswirkt. Mit 3,8 Zentimetern ist das Q210 für ein 12,1-Zoll-Notebook nicht gerade schlank. Auch das Gewicht von knapp zwei Kilogramm könnte ein wenig niedriger sein. FAZIT: Wer ein leistungsstarkes, kleines Notebook mit guter Akkulaufzeit sucht, der liegt beim Q210 absolut richtig. Die Nachteile sollten beim Kauf bedacht werden.

Testergebnisse

Samsung Q210-Aura Terence
Samsung
999,- Euro

www.samsung.de

Weitere Details

79 Punkte

4/5
gut
Preis/Leistung
sehr gut

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente…
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…