Testbericht

Samsung PL70 - Weitwinkelkamera mit Bildstabilisator

Die Samsung PL70 erlaubt dank 28 mm Weitwinkel (äquivalent Kleinbild) Aufnahmen mit größerem Blickwinkel, ist mit mechanischem Bildstabilisator ausgestattet und kann HD-Videos (1280 x 720 Pixel, 30 B/s) einfangen.

  1. Samsung PL70 - Weitwinkelkamera mit Bildstabilisator
  2. Datenblatt
Seitenansicht: Samsung PL70

© Archiv

Seitenansicht: Samsung PL70

Die Samsung PL70 bietet wie die PL55 ein 5-fach-Zoom und einen 12-Megapixel-Sensor, kostet aber 190 Euro, also deutlich mehr. Dafür erlaubt sie dank 28 mm Weitwinkel (äquivalent Kleinbild) Aufnahmen mit größerem Blickwinkel, ist im Gegensatz zur PL55 mit einem mechanischen Bildstabilisator ausgestattet und kann HD-Videos mit 1280 x 720 Pixeln und 30 B/s einfangen. Außerdem hat sie einen größeren Monitor mit 3 Zoll Diagonale, dessen Vorschau im Dunkeln etwas schwächer rauscht. Bei Auslieferung prangt auf der Kamera ein Aufkleber, der neben 28 mm Weitwinkel, Gesichtswiedererkennung und Smart-Automodus auch "HD Movie HDMI" anpreist. Doch ein Blick auf die Kamera bestätigt: Eine HDMI-Schnittstelle gibt es nicht, stattdessen einen Samsung-Universalanschluss, der die Kamera über das mitgelieferte Kabel mit dem Netzteil und via USB mit dem Rechner verbindet. Das Handbuch löst das Rätsel: "Sie können hochwertige und unkomprimierte Fotos oder Videos mithilfe des optionalen HDMI-Adapters und Kabels auf einem HDTV-Gerät anzeigen." Schön und gut, nur: Dieses Adapter-Kabel-Paket belastet den Geldbeutel zusätzlich mit 34,90 Euro und ist zumindest in Internet-Shops nur schwer zu finden.

Frontansicht

© Archiv

Der Funktionsumfang der PL70 ähnelt dem der PL55. Allerdings ermöglicht die PL70 Langzeitbelichtungen bis 8, die PL55 bis 16 s. Das Bedienkonzept wird Einsteigern gerecht. Leider arbeitet der Autofokus bei schwachem Umgebungslicht unzuverlässig und im Weitwinkel etwas langsamer als die Durchschnittskompakte.

Bildqualität: Im Vergleich zur günstigeren Samsung PL55 schneidet die Bildqualität der PL70 im ISO-100-Test schlechter, bei den ISO-400-Messungen dagegen besser ab. Letzteres verdankt sie ausschließlich ihrer überdurchschnittlich guten Detaildarstellung bei höheren Empfindlichkeiten. Die Auflösung sinkt an den Ecken relativ stark ab und erreicht insgesamt nicht das Niveau der PL55. Das Bildrauschen bewegt sich mit 1,5 beziehungsweise 2,3 VN bei ISO 100/400 im Mittelfeld. Positiv werten wir die schwache tonnenförmige Weitwinkelverzeichnung um 0,1 Prozent.

Fazit: Für eine 190-Euro-Kamera ist die Samsung PL70 ordentlich ausgestattet. Funktionsumfang und Bedienkonzept scheinen primär auf die Bedürfnisse von Einsteigern zugeschnitten. Schwachstellen sind der nicht sonderlich zuverlässige Autofokus, der starke Texturverlust bei geringen Empfindlichkeiten und die mäßige Eckauflösung.

Samsung PL70

HerstellerSamsung
Preis190.00 €
Wertung53.5 Punkte
Testverfahren1.5

Mehr zum Thema

Samsung WB800F Test
Kompaktkamera

Die Samsung WB800F kommt mit 21-fach optischem Zoom, WLAN und Touch-Display. Im Test punktet die Kompaktkamera bei Verarbeitung und Ausstattung.
Samsung ST150F Test
Kompaktkamera

Die Samsung ST150F ist eine kleine, elegante "Smart Camera" inklusive WLAN-Modul. Im Test stellen wir sie auf den Prüfstand.
Samsung WB30F Test
Kompaktkamera

Die Samsung WB30F kommt als Smart Camera mit WLAN und App-Fernbedienung. Doch welche Bildqualität bietet die Digitalkamera im Test?
Samsung,Kamera,S4 Zoom
Kamera-Smartphone

Halb Smartphone, halb Kompaktkamera: Das Samsung Galaxy S4 Zoom versucht beide Welten zu vereinen. Geht das gut? Wir machen den Test.
Samsung WB2200f
Bridgekamera

Samsung goes Megazoom - die WB 2200f ist eine eigenwillig designte Bridgekamera mit 60-fach Zoom zu einem attraktiven Preis. Stimmt die Qualität?