Systemkameras

Samsung NX-11 - Klassisches Design

Mit der neuen NX11 ergänzt Samsung seine Reihe kompakter APS-C-Kameras mit Wechseloptik, aber ohne Spiegel um ein weiteres 14-Megapixel-Modell. Im Vergleich zum NX10-Vorgänger wurde das Gehäuse überarbeitet und das Bedienkonzept verbessert.

  1. Samsung NX-11 - Klassisches Design
  2. Datenblatt
image.jpg

© Samsung

Wie Olympus und Panasonic verzichtet die Samsung auf den Spiegelkasten und opti-schen Sucher. Stattdessen bietet sie einen fest eingebauten elektronischen Sucher und ein kompaktes Gehäuse sowie einen CMOS-Sensor.

Haptisch liegt die NX11 angenehm und gut in der Hand. Die rechte Vorderfläche sowie der Bereich der Daumenstellung auf der Rückseite ist mit einer lederartigen rutschfesten Kunststoffschicht bezogen, was die Grifffestigkeit erhöht. Auch die Bedienung gefällt: Insgesamt wirkt die Ergonomie der Bedienelemente durchdacht. Die neuen Features der NX11 machen Spaß: Mit der i-Function können Blende oder Verschlusszeit, ISO-Empfindlichkeit oder auch einzelne Szenenprogramme über den i-Function-Knopf direkt am (iF-)Objektiv ausgewählt und über den Einstellring feinjustiert werden. Als weitere Neuerungen bietet sie einen Panoramamodus, der während eines horizontalen Schwenks der Kamera selbstständig Einzelaufnahmen zu einem Panorama verrechnet.

Bildergalerie

image.jpg
Galerie
Systemkameras

Alleinstellungmerkmal ist das 3 Zoll große Amoled-Display mit 204000 RGB-Punkten hoher Auflösung: Es gefallen Helligkeit, Kontraste und Farbwiedergabe sowie die Motivdarstellung. Alternativ gibt es den elektronischen Sucher, der eine hohe Auflösung von 307000 RGB-Bildpunkten bietet plus 100- prozentige Bildfeldabdeckung und eine effektive Suchervergrößerung von 0,57x. Zu ihren Stärken gehört die Videoaufzeichnung: Zwar beherrscht die NX11 nur einfache HD-Aufzeichnung mit 30 B/s in MP4-Qualität (H.264-Format), das ist gerade noch zeitgemäß. Lob verdient der Nachführautofokus. Zwar macht sich dieser während der Aufnahme durch Nachfokussieren bemerkbar, funktioniert aber schnell und ruckelfrei.

AutofokusDie Geschwindigkeit des Autofokus war eine generelle Schwachstelle spiegelloser Systemkameras, da der Kontrastautofokus den schnellen Phasen-AF ersetzt. Die NX-11 erreicht nun immerhin 0,47/0,40 bei 1000/30 Lux. Damit ist sie schneller als die Olympus und liegt ungefähr gleich auf mit Panasonic - zwei Konkurrenten, die ebenfalls mit Kontrast-AF arbeiten. Im Serienmodus schafft sie 3 B/s, auch das ein durchschnittliches Ergebnis.

Bildqualität Wenn man die Messwerte des Samsung mit den Ergebnissen der spiegellosen Modelle von Olympus und Panasonic vergleicht, liegt sie ungefähr gleich auf. Gegenüber den klassischen SLRs hat sie trotz der ungewöhnlich hohen Auflösung das Nachsehen. Bis ISO 1600 kann die NX11 ihre Auflösung auf über 1300 LP/BH halten, dann fällt der Wert um 300 LP/BH. Punkte verliert die Samsung beim etwas zu schnell steigenden Rauschen und dem niedrigen Objektkontrast.

Samsung NX11

HerstellerSamsung
Preis350.00 €
Wertung40.5 Punkte
Testverfahren1.6

Mehr zum Thema

Samsung NX1100 - Test Review
Spiegellose Systemkamera

58,4%
Die spiegellose Systemkamera Samsung NX1100 kommt mit 20-Megapixel-Sensor im APS-C-Format. Im Test zeigt sie Stärken…
Samsung NX30 Test
Spiegellose Systemkamera

67,4%
Die spiegellose Samsung NX30 kommt mit neuem 20-Megapixel-Sensor, neuem Hybrid-Autofokus und innovativem Schwenksucher.…
Samsung NX Mini Test
Kompakte Systemkamera

58,0%
Die Samsung NX Mini tritt mit 1-Zoll-Bildsensor in Konkurrenz zu Nikons 1-Serie. Gelingt das Anliegen? Wir machen den…
Samsung NX3000
Systemkamera mit APS-C-Sensor

68,1%
Die NX3000 platziert Samsung als Einsteiger-Systemkamera mit APS-C-Sensor und Lifestyle-Qualitäten unterhalb der NX300.…
Samsung NX 500
Kameras im Test

Die NX500 ist Samsungs Neue in der Mittelklasse mit viel High-End-Technik aus dem Topmodell NX1.