Testbericht

Samsung NV24 HD

Ein außergewöhnliches Bedienkonzept, 24 mm Weitwinkel und ein schlicht elegantes Design - die NV24 HD hat gleich mehrere Trümpfe auf ihrer Seite.

image.jpg

© Archiv

Die Ausstattung umfasst eine Basisstation mit HDMI-Schnittstelle, eine HD-Videofunktion, einen optischen Bildstabilisator, einen manuellen Modus und Regler für Schärfe, Kontrast und Farbsättigung. Der Autofokus arbeitet schnell und kann auch mit schwierigen Lichtverhältnissen umgehen. Dank der beiden berührungsempfindlichen Tastenleisten befinden sich alle häufig benötigten Optionen im Schnellzugriff. Die ISO-100-Auflösung übertrifft mit maximal 1359 LP/BH und 29 Punkten den 10-Megapixel-Schnitt um einiges. Allerdings kann sie diese Leistung im ISO-400-Test nicht halten. Wegen des vergleichsweise guten Rauschverhaltens vergeben wir dennoch den Kauftipp Design.

Detaillierte Testergebnisse - Samsung NV24 HD

Auflösungsdiagramm Samsung NV24 HD

© Archiv

Mehr zum Thema

Fujifilm X T2
Kamera

Die Fujifilm X-T2 löst die X-T1 mit Detailverbesserungen ab. Bei einer Software würde das „großess Update“ heißen. Lohnt sich der Umstieg? Das…
Pentax K-70
Kamera

Pentax bringt die K-70 als Alternative zur K-3 II. Sie ist günstiger und leichter. Reicht sie auch bei der Bildqualität an die K-3 II heran? Der…
Nikon D3400
Einsteiger-DSLR

Mit SnapBridge-Funktion und 24-MP-APSC-Sensor ohne Tiefpassfilter tritt die Nikon D3400 als neues Einstiegsmodell die Nachfolge der D3300 an.
Lumix FZ2000 von vorne
Kamera

Die Panasonic Lumix FZ2000 ist ein wahrlich dicker Brummer – doch steckt in dem massigen Gehäuse mit 20-fach-Zoom auch ein gewichtiges Innenleben?…
Sony Alpha 99 II
Kamera

Die Sony Alpha 99 II im Test: Allen Unkenrufen zum Trotz schickt Sony das SLT-System nicht aufs Abstellgleis, sondern krönt es durch ein neues…