Testbericht

Samsung NV15 und NV20

Wer mit den berührungsempfindlichen Tastenleisten zurechtkommt, wird den Bedienkomfort der NV-Serie schätzen. Im Vergleich ist die 20 Euro teurere NV20 wegen den besseren ISO-400-Ergebnissen der clevere Kauf - Kauftipp Handhabung.

  1. Samsung NV15 und NV20
  2. Datenblatt
Samsung NV15 Vorderansicht

© Archiv

Samsung NV15 Vorderansicht

Das einzige 10-Megapixel-Testmodell, die NV15, setzt mit einer senkrechten und einer waagrechten Reihe berührungsempfindlicher Tasten ein ganz besonderes Bedienkonzept um: Der Fotograf streicht einfach über die Tastenleiste, um durch das Menü zu navigieren. Fast alle Einstellungen sind dadurch ebenso schnell erreichbar wie über separate Schnellzugriffstasten. Die Reaktionen, die die 250-Euro-Kameras damit bei den Anwendern hervorruft, könnten unterschiedlicher kaum sein: Der eine liebt sie, der andere kommt mit ihr nicht so recht klar. Nach einem mehrheitlich positiven Votum erhält die NV15 für die berührungsempfindlichen Bedienelemente Zusatzpunkte.

Samsung NV15 Rückseite

© Archiv

Dank der beiden berührungsempfindlichen Tastenleisten der Samsung NV15 lassen sich viele wichtige Aufnahmeeinstellungen direkt vornehmen - ohne aufwendiges Navigieren.

Samsung positioniert die beiden Tastenleisten unterhalb und rechts des 2,5-Zoll-Displays. Dadurch sind sie wie der Auslöser und die Zoomwippe mit der rechten Hand erreichbar. Dass die Samsung dennoch weniger Handhabungspunkte als Sonys T2 erhält, liegt unter anderem an der fehlenden Histogrammanzeige und den verglichen mit dem robusten Objektivschieber windigen Lamellen. Diese können sich in der Handtasche ungewollt öffnen und schützen die Linse daher nicht ausreichend. Außerdem zeigt die Vorschau am Display nur dann die korrekte Helligkeit an, wenn das Licht stimmt: Bei ungünstigen Lichtverhältnissen weicht die Helligkeit des fertigen Fotos deutlich von der Vorschau ab. Der Fotograf muss mit dem elektronischen ASR-Bildstabilisator von Samsung vorlieb nehmen, und auf Kontrast, Farbsättigung und Blitzlicht kann er nicht direkt Einfluss nehmen.

Samsung NV20 Vorderseite

© Archiv

Die NV20 erreicht in diesem Testfeld die höchste Auflösung. Dazu kommen die komfortablen, berührungsempfindlichen Tasten der NV-Serie. Die ColorFoto-Empfehlung Handhabung!

Handhabung, Ausstattung, Bedienkonzept und Optik - die NV20 teilt nahezu alles mit der NV15. Sie kostet 20 Euro mehr und bietet dafür statt 10 ganze 12 Megapixel.

Die NV15 löst für eine 10-Pixel-Kamera bei ISO 100 sehr hoch auf und hält diese Leistung sogar an den Rändern erstaunlich gut. Sie kann mit 9 (ISO 100) beziehungsweise 8 Blenden (ISO 400) einen für Kompakte ordentlichen Objektkontrast (Dynamikumfang) darstellen. Zum Vergleich: Ein Diafilm schafft einen entsprechenden Dynamikumfang von 8 Blenden.

Samsung NV20 Rückseite

© Archiv

Weniger überzeugend fällt  allerdings das Ergebnis des Rauschtests aus: 6,3 VN bei ISO 400, das bedeutet bereits deutliche Störungen im Bild. 1,3 Sekunden zum Starten und 0,63 bis 0,79 Sekunden zum Auslösen gehen in Ordnung. Die NV20 erzielt besonders bei ISO 400 eine höhere Auflösung, die anderen Messwerte ähneln stark den NV15 Resultaten.

Auflösungsdiagramm Samsung NV15

© Archiv

Auflösungsdiagramm Samsung NV20

© Archiv

Samsung NV15

HerstellerSamsung
Preis150.00 €
Wertung54.0 Punkte
Testverfahren1.4

Mehr zum Thema

Samsung WB800F Test
Kompaktkamera

Die Samsung WB800F kommt mit 21-fach optischem Zoom, WLAN und Touch-Display. Im Test punktet die Kompaktkamera bei Verarbeitung und Ausstattung.
Samsung ST150F Test
Kompaktkamera

Die Samsung ST150F ist eine kleine, elegante "Smart Camera" inklusive WLAN-Modul. Im Test stellen wir sie auf den Prüfstand.
Samsung WB30F Test
Kompaktkamera

Die Samsung WB30F kommt als Smart Camera mit WLAN und App-Fernbedienung. Doch welche Bildqualität bietet die Digitalkamera im Test?
Samsung,Kamera,S4 Zoom
Kamera-Smartphone

Halb Smartphone, halb Kompaktkamera: Das Samsung Galaxy S4 Zoom versucht beide Welten zu vereinen. Geht das gut? Wir machen den Test.
Samsung WB2200f
Bridgekamera

Samsung goes Megazoom - die WB 2200f ist eine eigenwillig designte Bridgekamera mit 60-fach Zoom zu einem attraktiven Preis. Stimmt die Qualität?