Home und Mobile Entertainment erleben
TV-Ton tunen

Samsung HW-MS650 im Test: Klang

Das Innere der HW-MS650

© Samsung

Trotz schlanker Maße stecken neun Lautsprecher im Innern der HW-MS650. Je ein Breitbandhochtöner pro Kanal ist für die Erweiterung des sonst eher schmalen Sweet Spots (also idealen Hörbereichs) zuständig.

Los geht’s! Ganz besonders begeistert uns gleich zu Beginn die kristallklare Sprachwiedergabe. Ob zarte Mädchenstimmen oder das monotone Sprechen des Nachrichtenmoderators, der Center-Kanal meistert die Wiedergabe beeindruckend gut und​ klar. Wem das noch zu wenig ist, kann auf den Clear Voice Mode umswitchen. Tonal klingt die HW-MS650 harmonisch und ausgewogen, Musikhören bereitet sowohl bei Stereo- als auch Mehrkanalaufnahmen viel Spaß. Nur im Bereich der oberen Höhen brilliert der silberne Balken nicht ganz so überzeugend, was sich zwar mittels Treble-Equalizer optimieren, aber nicht komplett eliminieren lässt.

Was uns bei Musik-Content nicht stört, aber beim Filme Gucken auffällt, ist die eher geringe Maximallautstärke. Wir müssen der Soundbar ganz schön Pegel geben, damit es in unserem wohnzimmertypisch gehaltenen Testraum auch richtig zur Sache geht. Dafür profitieren wir aber von einer äußerst tiefreichenden und sehr präzisen Bassleistung. 35 Hertz sind als untere Grenzfrequenz (bei -6dB) für ein einteiliges System wirklich alles andere als selbstverständlich.

Screenshots

© Samsung

Ins Multiroom-System lassen sich sämtliche Samsung Speaker integrieren, die Bar steuern und auf Streaming-Services zugreifen.

Wer möchte, darf dem Bass je nach Belieben gerne den einen oder anderen „Plus“-Punkt dazugeben. Schalten wir die Surround-Option zu, die sich bei Änderung des Sound-Modes leider automatisch wieder deaktiviert, pro​fitieren wir von einer noch weiter in die Tiefe und Breite reichenden Klangbühne vor uns. Für Filme empfiehlt sich hierbei der Movie- sowie alternativ der Standard-Modus. Dann nehmen wir Mad-Max-Anfangsstimme auch aus verschiedenen Raumecken vor und hinter den physischen Abmessungen der Soundbar wahr.

Bemerkenswert ist das Rundstrahlverhalten der Bar, das sich nicht nur im Messdiagramm vorbildlich zeigt, sondern auch im Hörtest heraussticht. Auch wenn wir unsere Position um ein gutes Stück nach rechts oder links verändern, wandert unser „Sweet Spot“ quasi mit uns. Während andere Soundbars dann an Abbildung einbüßen und das Klangbild verfälschen, schlägt sich die HW-MS650 erstaunlich gut. Getrost dürfen also Freunde und Familie zum gemeinsamen Filme-abend eingeladen werden.​

Mehr zum Thema

Video,Fernsehen,Soundbar,Samsung
Heimkino

Trotz schlanker Linienführung steckt im Soundbar HW-F 850 ein Röhrenvorverstärker. Er soll für warmen Klang beim Fernsehen sorgen.
Samsung HW-F850
Soundbar

Auf der Suche nach Eigenständigkeit und bestem Klang gehen den erstellern die Ideen nicht aus: Samsungs Top-Soundbar HW-F850 ist mit Röhren bestückt,…
Multiroom-Systeme
Sonos vs. Samsung, LG & Co.

Ein Multiroom-System mit Soundbar bietet sich zum Musikhören und zum Filme schauen an. Wir haben vier aktuelle Multiroom-Systeme im Test.
CES 2016: Samsung-Soundbar mit Dolby Atmos
Consumer Electronics Show

Auf der CES 2016 zeigt Samsung mit dem HW-K950 einen Soundbar, der zusammen mit zwei kabellosen Lautsprechern plus Subwoofer Dolby Atmos im Heimkino…
Samsung Soundbar HW-K950 im Lesertest
Dolby-Atmos-Soundbar

13 glückliche video Leser durften die Dolby-Atmos-Soundbar Samsung HW-K950 in den eigenen vier Wänden testen. Hier lesen Sie ihre Erfahrungen.