Menü

Testbericht Samsung Galaxy Nexus

Das erste Smartphone mit dem neuen Betriebssystem Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) präsentiert sich schlicht, schlank und schick mit einem leicht gewölbten umwerfenden Display.

Samsung Galaxy Nexus
vergrößern
© Samsung

Das begeistert nicht nur durch seine schiere Größe von 4,65 Zoll. Bestechend sind vielmehr Auflösung (1280 x 720 Pixel), Kontrast, Farben und Schärfe. So ist es eine wahre Freude, hochauflösende Bilder und Videos damit zu genießen. Dank des 1,2-GHz-Dual-Core-Prozessors sind Internetseiten schnell geladen und Arbeitsschritte wie das Zoomen von Webseiten und Bildern zügig und ruckelfrei ausgeführt.

Nicht ganz rekordverdächtig ist die 5-Megapixel-Kamera. Sie macht zwar ordentliche Bilder, bietet aber vergleichsweise wenige Motiv- oder Szenenprogramme. Im neuen Betriebssystem integriert sind dafür neue Funktionen wie die Gesichtserkennung (Face Unlock) zum Entsperren des Gerätes oder NFC (Android Beam). Mit Gesprächszeiten von etwas mehr als sechs Stunden kann das neue Google-Phone allerdings auch keine Lorbeeren ernten.

FAZIT:

Absolut herausragend ist das Display des Galaxy Nexus. Erfreulich sind auch Ausstattung und das Arbeiten mit Android 4. Etwas mehr Ausdauer wäre wünschenswert.

Testurteil:

Samsung Galaxy Nexus

Internet: www.samsung.de

Preis: 679,- €

+ Display, Ausstattung

+ Geschwindigkeit

– Akkuleistung

Gesamtwertung: gut 79 %

Preis/Leistung: gut

Angebote 
alle Angebote

 
Anzeige
Anzeige
x