Testbericht

Samsung D70

Die D70 hat einen guten Bedienkomfort, aber ihre technischen Leistungen überzeugen nicht. Die hauseigene Konkurrenz in Form der S1050 ist zu stark für die Kleine und kostet nur 80 Euro mehr.

  1. Samsung D70
  2. Datenblatt
Samsung D70 Seitenansicht

© Archiv

Samsung D70 Seitenansicht

Mit 120 Euro ist die kleine Schwarze die günstigste Kamera im Test. Mit dem Haltegriff liegt die Samsung D70 gut in der Hand; er beherbergt gleichzeitig die SD-Speicherkarte sowie die zwei AA-Batterien. Da keine Arretierung vorhanden ist, purzeln die beim Kartenwechsel gerne heraus. Die Bedientasten reagieren etwas schwerfällig und knarzen bei der Nutzung - nicht ganz so vertrauenerweckend. Zudem sind die kleinen schwarzen Knöpfe mit der Gravur in Dunkelheit nur schwer auf dem schwarzen Gehäuse auszumachen. Der Zoommotor für das 3x-Zoom durchfährt den Brennweitenbereich von 35 bis 105 mm lautstark und nur grobstufig. Grob abgestuft ist auch der manuelle Modus, der nur zwei Blenden zur Auswahl stellt. Der hochauflösenden 2,5-Zoll-Monitor überzeugt mit einer rauschfreien Ansicht, aber es mangelt ihm an Brillanz. Die +/- -Taste erlaubt Schnellzugriffe auf Parameter wie die Belichtungskorrektur, den Weißabgleich und die Auflösung. Die Samsung besitzt  statt einem Bildstabilisator die ASR-Funktion, die bei schlechten Lichtverhältnissen für verwacklungsfreie Fotos sorgen soll. Sie fotografiert die gleiche Szene zweimal kurz hintereinander und rechnet die zwei Bilder zu einem zusammen.

Samsung D70 Display

© Archiv

Bei der D70 sind nicht alle Menüpunkte schlüssig übersetzt. Statt die Funktion auszuschalten, gewährt der Menüpunkt nur die Wahl zwischen dem System.

Die Weitwinkelauflösung bei ISO 100 überzeugt mit rund 1200 aufgelösten Linienpaaren/Bildhöhe in der Mitte. Dagegen sackt die Tele-Eckauflösung bei ISO 400 in den Ecken um rund 600 Linienpaare ab. Schon bei ISO 100 rauscht die Samsung D70 stark sichtbar und legt bei ISO 400, wie in der Kompaktklasse üblich, noch mal zu. Erfreulich ist die geringe Verzeichnung in der Standard- und Telebrennweite von 0,1 Prozent. 2 s zum Einschalten sind ok und die Auslöseverzögerung von 0,57 s ist auch akzeptabel.

Auflösungsdiagramm Samsung D70

© Archiv

Samsung D70

HerstellerSamsung
Preis120.00 €
Wertung46.0 Punkte
Testverfahren1.4

Mehr zum Thema

Samsung WB800F Test
Kompaktkamera

Die Samsung WB800F kommt mit 21-fach optischem Zoom, WLAN und Touch-Display. Im Test punktet die Kompaktkamera bei Verarbeitung und Ausstattung.
Samsung ST150F Test
Kompaktkamera

Die Samsung ST150F ist eine kleine, elegante "Smart Camera" inklusive WLAN-Modul. Im Test stellen wir sie auf den Prüfstand.
Samsung WB30F Test
Kompaktkamera

Die Samsung WB30F kommt als Smart Camera mit WLAN und App-Fernbedienung. Doch welche Bildqualität bietet die Digitalkamera im Test?
Samsung,Kamera,S4 Zoom
Kamera-Smartphone

Halb Smartphone, halb Kompaktkamera: Das Samsung Galaxy S4 Zoom versucht beide Welten zu vereinen. Geht das gut? Wir machen den Test.
Samsung WB2200f
Bridgekamera

Samsung goes Megazoom - die WB 2200f ist eine eigenwillig designte Bridgekamera mit 60-fach Zoom zu einem attraktiven Preis. Stimmt die Qualität?