UHD-TV

Samsung UE55JS8090 im Test

Samsungs Portfolio an TV-Geräten ist überwältigend. So listet die Webseite stolze 18 Modelle allein in 55 Zoll Ultra-HD. Mit dem Samsung UE55JS8090 kam unlängst eine stylisch flache Variante hinzu, die auch beim Bild überzeugen soll. Wir machen den Test.

Samsung UE55JS8090

© Samsung

Zur Bedienung mit dem Pointer tauchen viele Symbole auf, deren Bedeutung leicht verständlich ist.

EUR 1.575,00

Pro

  • Schlank
  • Doppeltuner
  • Ultra-HD
  • HDR und erweiterter Farbraum
  • viele Streaming-Apps
  • gutes Netzwerk

Contra

  • kein echtes lokales Dimmen

Fazit

video Testutreil: überragend; Preis/Leistung: sehr gut
90,0%

Der Samsung UE55JS8090 - hier im Test- ist Teil der aktuellen TV-Generation. Nachdem bei Samsung der Entwicklungsfokus in den letzten Jahren auf LED-Backlight, Ultraflat, 3D, Smart-TV und Curved lag, hat sich die Firma dieses Jahr etwas auf die Fahnen geschrieben, das für alle Leser von video das entscheidende Kriterium für einen TV-Neukauf sein sollte: bestmögliche, zukunftssichere Bildqualität. Und die wird in den Topmodellen erreicht durch Nanokristalle zur Lichtsäuberung bei den Backlight-LEDs und direkt lokales Dimmen zur Maximierung des Schwarzwertes. Nebenbei macht die Lichtregelung von kleinen Zonen echtes HDR (High Dynamic Range) mit einer Brillanz möglich, die das Dreifache üblicher TV-Geräte übersteigt.

Das reinere LED-Licht ist nun nicht nur effizienter (weniger Stromverbrauch und Wärmeentwicklung), sondern ergibt sattere Grundfarben (WCG, Wide Color Gamut). Diese Ultra-HD LCD-Panel-Innovationen in Kombination mit einer exzellenten Aufbereitung klassischer TV- und Videoquellen nennt Samsung SUHD. Die Technik bleibt den Top-Modellreihen 9... und 8... vorbehalten. Mit dem UE55JS8090 kommt nun das preiswerteste Gerät der SUHD-Klasse hinzu.

Für viele wird er sogar einen Vorteil gegenüber den anderen Modellen besitzen, den Samsung eigentlich gar nicht so gerne hört. Das Gerät ist nämlich flach, ja sogar sehr flach. Bislang besaßen die anderen SUHD-TVs dieser Größenordnung gewölbte Displays. Das ist zwar sehr hübsch und hat den Touch des Neuen, doch wenn man im Wohnzimmer wenig Platz hat oder das Gerät möglichst dezent an die Wand hängen möchte, ist "curved" nicht unbedingt praktisch. Und weil Samsung wirklich jeden Kundenwunsch befriedigen möchte, gibt es nun den JS8090.

Samsung UE55JS8090 Seitenansicht

© Samsung

Durch den Verzicht auf Direct-LED konnte der 8090 wunderbar flach werden. Die Rillenstruktur der Rückwand wirkt zudem hochwertig.

Ausstattungsseitig muss er sich kaum hinter den deutlich teureren Spitzengeräten verstecken. Auch er besitzt einen Doppeltuner für alle vier Empfangsarten, sodass problemlos auf eine USB-Festplatte aufgezeichnet werden kann, was aufgezeichnet werden darf. Andere Inhalte werden über ein optionales Modul im CI-plus-Schacht decodiert.

Selbstverständlich unterstützt der Samsung UE55JS8090 den HEVC-Codec, sodass sowohl aktuelles Ultra-HD über Satellit wie auch das kommende DVB-T2 empfangen werden kann. Bei unseren Tests ließen sich gar zwei UHD-Sender parallel aufzeichnen. Das klappte Anfang des Jahres sogar bei den Spitzengeräten noch nicht. Die vier HDMI-Buchsen und zwei USB-Ports wurden in die kleine One-Connect-Box ausgelagert - wieder ein Argument, den TV an die Wand zu hängen.

Die Bedienung des sehr smarten TVs mit dem kleinen bewegungssensitiven Controller macht nach kurzer Eingewöhnung jedem Spaß, der schon mal einen PC, Wii oder Smartphone besessen hat. Dabei ist die Auswahl an Apps schier unerschöpflich. Schön, dass wirklich alle wichtigen Anbieter, beispielsweise von VoD-Portalen, mit im Boot sind. Netzwerken mit HbbTV oder dem DLNA-Klienten funktioniert genauso wie das Abspielen von UHD-Inhalten über USB-Devices - auch in HDR und mit der Unterstützung einer Vielzahl von AV-Codecs. Zur Verbindung mit einem Smartphone sind allein Samsungs aktuelle Galaxy-Geräte zu empfehlen, weil sich hier ungeahnte Komfortoptionen der Inhalteverwaltung bis zu Terminerinnerungen auftun. Außergewöhnlich ist die Bluetooth-Unterstützung und die Einbindung des TVs in ein Samsung Multiroom-System.

Unglaublich ist die kurze Einschaltzeit des Gerätes. Während bei den meisten Mitbewerbern noch selbst im Schnellstart 8-16 Sekunden vergehen, bis ein TV-Programm sichtbar wird, schafft der neue Quadcore-Prozessor Samsungs es dank optimierter Bootroutine in nur drei - und das aus dem Deep-Standby von unter 0,2 Watt. Auch die Umschaltzeiten der HD-Sender liegen mit 2 Sekunden im niedrigsten Bereich.

Samsung UE65JS9590Q Brille

© Samsung

Leider wird die 3D-Brille nicht mitgeliefert, ein Exemplar kostet jedoch bei Samsung nur 20 Euro.

Mit seinen klassischen und smarten Fähigkeiten spielt der neue Samsung-TV also in der obersten Liga, doch wie sieht es mit der erst einmal räumlich abgespeckten Bildqualität aus?

Im Labor meistert der Samsung UE55JS8090 zunächst die Farb- und Gammatests mit Bravour. Auch dass durch die Panelbasis Kontrast und Schwarzwert vor Blickwinkel gehen, ist absolut nicht überraschend. Hier schlägt sich der 8090 mit seinem InBild-Kontrast von 3100:1 exzellent und wird nur von seinem großen Bruder 9590 auf die Plätze verwiesen, den es aber in kleinen 55 Zoll gar nicht gibt. Mit einer Lokalbrillanz von 650 cd sind hier Spitzlichter doppelt so hell wie bei den meisten Mitbewerbern.

Auch Samsungs Stärke einer äußerst intelligenten Elektronik zur Aufbereitung jeglichen Eingangsmaterials kommt wieder voll zum Tragen. Schlechte TV-Sender werden automatisch entrauscht, ohne flächig zu wirken, danach schön nachgeschärft und in stotterfreie 100-Hz-Bewegungen umgewandelt. Blu-ray-Filme strahlen brillanter und sauberer als sie eigentlich dürften, wenn man Smart-LED auf "Hoch" setzt. Hier ist absolut nichts zu bemängeln.

Selbst 3D, wo die Auflösung im Gegensatz zu preiswerteren Modellen erhalten bleibt, gewinnt durch die Lichtstärke und Klarheit der Basistechnik. Brillen sollte man beim Händler des Vertrauens direkt mit einkaufen. Und schaut man sich die ersten sauber produzierten HDR-Clips mit ihrer phänomenalen Tiefenstaffelung an, brilliert dieses Gerät, wo fast alle Mitbewerber noch extrem zurückstecken müssen.

Fazit

Wer einen flachen Spitzen-TV in 55 Zoll sucht, darf beim Samsung UE55JS8090 getrost zuschlagen. Bestmögliche Bildqualität, eine super Ausstattung und vor allem eine große Portion Zukunftssicherheit rechtfertigen diese Investition.

Mehr zum Thema

Samsung UE75HU7590L
75-Zoll-TV

Mit dem Samsung UE75HU7590Lgeht ein 4K-TV zum Preis von 7000 Euro ins Rennen. Wir haben den 75-Zöller im Test.
Fernseher: nur schauen, nicht kaufen!
Löst die IFA die Probleme der TV-Branche?

Deutsche kaufen weniger TVs. Kann die IFA 2015 das Problem lösen? video-Chefredakteur Andreas Stumptner kommentiert.
Sony KD 75X9405C
UHD-TV

92,0%
Der Sony KD-75X9405C setzt auf ein kontrastmaximiertes Riesenpanel mit 75 Zoll. Im Test prüfen wir den UHD-TV.
Samsung UE78JU7590
IFA-Neuheit

91,0%
Der Samsung UE78JU7590 bietet satte 78 Zoll Bildidagonale. Welches TV-Erlebnis bietet der neue UHD-TV? Wir machen den…
Sony KDL-43W755C
LED-TV

79,0%
Sony KDL-43W755C im Test: Das Android-Betriebssystem erweitert den Funktionsumfang ungemein und der Klang ist trotz der…