Roboter Docking-Station für iPhone

Romotive Romo im Test

Der kleine, virtuelle iPhone-Roboter ist eigentlich eine Docking-Station. Der Romo reagiert auf Kommandos und fährt mittels Gummiband, wohin Sie wollen. Außerdem kann man aus seiner Sicht die Umgebung erkunden.

Romotive Romo

© Romotive

Romotive Romo
Jetzt kaufen
EUR 14,95

Pro

  • Hoher Spaßfaktor

Contra

  • Teuer - Preis: 180 Euro (UVP)

Der niedliche Roboter Romo von Romotive könnte schon bald ein guter Freund von Ihnen werden. Er zieht Grimassen, freut sich, wenn er Sie sieht, und spielt mit Ihnen. Das Gehirn des kleinen Roboters, der sich mittels zweier Gummibänder links und rechts fortbewegt, ist ein Apple iPhone mit Lightning- oder 30-Pin-Connector. Ist auf dem Smartphone die Robo-App installiert, kann der Besitzer dem Roboter etwa beibringen, was er machen soll, wenn er ihn sieht.

Installiert das Herrchen zudem eine App auf einem zweiten Apple-Device oder ruft er den Chrome-Webbrowser auf, kann er steuern, wohin der Kleine fahren soll. Außerdem kann der Nutzer hören und sehen, was Romo erlebt, indem die Kamera und das Mikrofon des iPhones die Umgebung aufnehmen und übertragen.

Fazit: Ein nettes Spielzeug

Der iPhone-Roboter Romo bereitet viel Spaß, doch für einen Preis von rund 180 Euro ist er auch recht teuer.

Mehr zum Thema

Test Basalte Eve
Testbericht

Mit der Wandhalterung Basalte EVE lassen sich iPads leicht in das Smart Home integrieren.
Gadgets für unterwegs
Smarte Gadgets

Wer den Sonnenstrahlen nicht mehr widerstehen kann und am Wochenende einen Ausflug in die Natur plant, sollte spannende und nützliche Gadgets…
Spotify Connect
Musik-Streaming-Lösung

Mit der integrierten Funktion "Spotify Connect" lassen sich laufende Songs des Musik-Streaming-Dienstes Spotify vom Smartphone oder Tablet an andere…
Luxi iPhone Belichtungsmesser
iPhone Belichtungsmesser

Der Smartphone-Vorsatz Luxi für die iPhone-Kamera soll zusammen mit einer App professionelle Licht-Messungen erzielen.
Apple steigt in den Smart-Home-Markt ein
Apple-Pläne

Wie die Financial Times berichtet, wird Apple in Kürze eine Software-Plattform für die Heimvernetzung vorstellen. Dabei soll das iPhone zur Zentrale…