Testbericht

Ricoh Caplio R5

Die Ricoh Caplio R5 punktet mit einem schnellen Autofokus, akzeptablen Rauschwerten, Siebenfachzoom mit echter Weitwinkelbrennweite und einem Bildstabilisator. Sie kostet rund 290 Euro.

  1. Ricoh Caplio R5
  2. Datenblatt
Ricoh Caplio R5 Vorderseite

© Archiv

Ricoh Caplio R5 Vorderseite

Die Ricoh Caplio R5 ist zwar immer noch laut, reduziert ihren Geräuschpegel aber merklich gegenüber der Vorgängerin R4. Das Siebenfachzoom durchläuft den Brennweitenbereich von 28 bis 200 mm zügig. Für wackelfreie Telebilder sorgt der integrierte Bildstabilisator, der mit einer Gegenbewegung des Sensors für scharfe Bilder sorgt. Drei Punkte, die für die Caplio R5 sprechen.

Ricoh Caplio R5 Rückseite

© Archiv

Die Caplio R5 bietet ISO 1600 als höchte Empfindlichkeit bei voller Auflösung. Dieser Punkt liegt im Schnellzugriff und kann jederzeit über die "ADJ"-Taste verändert werden.

Die Kamera ist klein und griffig, doch verdeckt die haltende Hand nahezu immer den Blitz. Neben dem mit 230 000 Pixeln hochauflösenden, aber rauschenden 2,5-Zoll-Display liegen vier Tasten, die den Benutzer in die Wiedergabe, zur Löschfunktion, zu den Monitoreinstellungen und zum Schnellzugriff führen. Zwei dieser Schnellzugriffe kann der Fotograf im Menü definieren. Eine Vier-Richtungs-Wippe mit mittig liegender Menütaste und eine mickrige Zoomwippe komplettieren die Rückseite. Die Ricoh überzeugt mit der kürzesten Auslöseverzögerung von 0,18 s im Test, was geringfügig länger ist als bei der R4, aber voll schnappschusstauglich. Der Rauschwert bei ISO 100 ist mittelmäßig und fällt bei ISO 400 auf 5,1 VN ab - nicht toll, aber besser als viele Konkurrenten. Die R5 löst in der Mitte gut auf, erzielt bei ISO 400 aber nur noch 749 Linienpaare/ Bildhöhe in den Ecken - durchaus akzeptabel angesichts des Siebenfachzooms in einem winzigen Gehäuse. Erfreulich ist die geringe Verzeichnung und Vignettierung in der Weitwinkelbrennweite.

Ricoh Caplio R5 Auflösungsdiagramm

© Archiv

Ricoh Caplio R5

HerstellerRicoh
Preis170.00 €
Wertung52.0 Punkte
Testverfahren1.4

Mehr zum Thema

image.jpg
TESTBERICHT

Eine Allwetterkamera, handlich, rechteckig ohne Schnörkel - so lässt sich die Ricoh PX beschreiben.
image.jpg
KOMPAKTKAMERATEST

Laut Hersteller wurde diese Kamera für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert.
image.jpg
KAMERATEST

Mit der Digitalkamera GR Digital IV verfolgt Ricoh auf den ersten Blick das Porsche-Prinzip.
image.jpg
Kompaktkamera

Die Ricoh CX6 mit 10,6 Megapixel und 28-300-mm-Zoom löst die CX5 als Ricoh-Standard-Kompaktmodell ab.
Outdoorkamera
Outdoor-Kamera

Die Ricoh WG-4 GPS ist eine Outdoor-Kamera und punktet mit Robustheit und guter Ausstattung. Wir haben die Kompakte im Test untersucht.