Testbericht

Pioneer VSX-922 im Test

Der Pioneer VSX-922 passt automatisch die Videoqualität an die jeweilige Anwendung an. Wie das funktioniert zeigt der Test.

Pioneer VSX-922

© Josef Bleier, Stefan Rudnick

Pioneer VSX-922

Pro

  • ausgewogener, spritziger Klang
  • praxigerechter Video-DSP mit feiner Bildjustage und -verbesserung

Contra

  • keine Skalierung auf 4K möglich

Alle führenden Hersteller haben seit geraumer Zeit das Thema leichtere Bedienbarkeit aufgegriffen.

Gewöhnlich setzen die damit verbundenen Maßnahmen bei der Verringerung von Knöpfen und Anschlüssen und der Verbesserung der grafischen Benutzerführung an.

Pioneer VSX-922: Bildverarbeitung

Pioneer hat darüber hinaus noch einen eigenen Weg eingeschlagen und seine besonders tiefgreifende automatische MCACC-Audio-Kalibrierung mit der Bildverarbeitung seiner Receiver gekoppelt. Daher stehen der Videosektion Informationen zum Sehabstand der Benutzer zur Verfügung. In Verbindung mit der selbstständigen Erkennung des verwendeten Bildausgabegeräts kann sich der VSX-922 automatisch auf bestmögliche Videoqualität für die jeweilige Anwendung einstellen.

Neuerdings greift die zuschaltbare Bildverbesserung bei Störungen, wie sie beim Abspielen von YouTube-Inhalten üblich sind, korrigierend ein. Der sogenannte Stream Smoother verringert die beim Video-Streaming typischen Kompressions-Artefakte im Videobild. Im Versuch beseitigte der VSX-922 sehr überzeugend Moskito-Effekte um Konturen und verringerte Blockbildung.

home entertainment, av-receiver, surround

© Josef Bleier, Stefan Rudnick

Angesichts des günstigen Preises lassen zumindest die analogen und digitalen Video-Anschlüsse keine Wünsche offen. Nur wer viele reine Audio-Komponenten anschließen möchte, könnte am VSX-922 etwas vermissen.

Auch das restliche, auf den Erfahrungen aus Plasma-Displays und Blu-ray-Playern basierende Video Processing brauchte sich nicht zu verstecken, auch wenn die maximale Skalierung mit 1080p hinter den Zahlenspielen der 4K-fähigen Konkurrenz zurückblieb. Vor allem die fein dosierbare, sehr effektive Video-Rauschunterdrückung überzeugte. Mit dem Pioneer lässt sich also gut leben, zumal Ultra-HD-Displays im Handel noch kein Thema sind und sich der VSX-922 immerhin zum Durchschleifen entsprechender Inhalte eignet.

Pioneer VSX-922: Klang

In der Vergangenheit konnte es bei preiswerten Pioneer-Receivern vereinzelt vorkommen, dass im Surround-Betrieb die Schutzschaltung die Lautsprecher bei Impulsen schlagartig abschaltete.

Hier hielt der VSX-922 wacker mit und wirkte auch bei lauten Action-Passagen von Surround-Filmen nicht angestrengt. Ihm gelang die Illusion eines riesigen, sehr lückenlosen Raums. Dazu kamen ein toller Punch und gute Ortbarkeit.

Im Stereo-Modus stimmten zwar ebenfalls Spielfreude und Impulsivität, doch wünschten sich die Tester ein Quäntchen mehr Fokus und Stimmvolumen. Dennoch liefert Pioneer mit dem VSX-922 auch wieder mal in der Mittelklasse einen Klangkünstler ab.

Mehr zum Thema

Pioneer VSX-921
Pioneer-Arbeit

Mit dem neuen AV-Receiver VSX-921 löst Pioneer nicht nur den rundum überaus gelungenen VSX-920 ab. Die Japaner bringen zeitgleich neue…
Testbericht

Der neue Pioneer VSX-2021 sieht edel aus und ist sehr modern gestylt. Der Test zeigt, ob das Fassade ist.
Pioneer/Canton VSX-527/Movie 90
Testbericht

Pioneer und Canton tun sich zusammen und wollen ein Heimkino-Erlebnis zum kleinen Preis bieten. Gelingt das?
Pioneer VSX-LX55
Testbericht

Mit dem VSX-LX 55 hat Denon einen AV-Receiver im Angebot, der vor allem für Apple-Fans verlockend ist. Der Test zeigt, ob der VSX-LX 55 überzeugen…
Pioneer SC-2022
AV-Receiver

Über einen Adapter streamt der Pioneer SC-2022 auch Musik vom Bluetooth-Handy. Wie sich der AV-Receiver im Heimkino macht, haben wir getestet.