Testbericht

Pinnacle Soundbridge HomeMusic

Mit dieser kleinen Klangbrücke kann jeder seine Stereoanlage preiswert mit Internetradio und Netzwerkmusik nachrüsten.

Pinnacle Soundbridge HomeMusic

© Archiv

Mit der Soundbridge HomeMusic von Pinnacle kann man Radio aus dem Internet auf die Stereoanlage holen.

Das Konzept ?Soundbridge? ist ein absoluter Klassiker der Netzwerk- Musikplayer, also auch der Internetradios. Von Pinnacle gibt es jetzt die hier vorgestellte, abgespeckte und daher besonders preiswerte Variante, genannt ?SoundBridge HomeMusic?. Offensichtlichste Neuerung und gleichzeitig größter Kritikpunkt ist das kleine, zweizeilige Display, das das hochauflösende Extrabreit- LCD der großen Schwester ablöst.

Pinnacle Soundbridge HomeMusic

© Archiv

Mit der Soundbridge HomeMusic von Pinnacle kann man Radio aus dem Internet auf die Stereoanlage holen.

Wer sich etwas mit der Bedienung beschäftigt, gewöhnt sich aber schnell daran, nur einen Teil der Menüs zu sehen. Das Gerät konzentriert sich auf seine integrierte WLAN-Antenne und verzichtet auf Ethernet, das man ja eh selten nahe der Stereoanlage verlegt hat. Damit passt die SoundBridge perfekt in die meisten DSL-Haushalte. Neben dem Internetradio lässt sich auf UPNP-AV-Server (DLNA) zugreifen, ein am PC laufender Windows Media Player 11 wird bereitwillig angezapft. Zusätzlich kann eine SD-Karte zur Musikversorgung eingeschoben werden. Von dieser mussten wir auch direkt einen Firmware-Update fahren, denn unser Testmuster war im Auslieferungszustand noch nicht WPA-fähig.

Testbericht

Pinnacle Soundbridge Homemusic
Pinnacle
130 Euro

Netzwerkclient

Weitere Details

60 Prozent

Fazit:Bei dezenter Lautstärkeeinstellung recht ausgeglichen, aber nicht wirklich aufregend

Preis/Leistung
sehr gut
Testurteil
gut

Klanglich schaffte die Pinnacle nicht ganz die räumliche Auflösung und Präzision des Noxon, geschweige denn die Referenzsounds des T+A. Bei Internetradio und MP3s bis 128 kbit ist die auf dem Line-Ausgang zu leise Sound- Bridge aber nur unwesentlich schwächer als die teuren Top-Player.

Mehr zum Thema

Teufel Cinebase
Sounddeck

Die Teufel Cinebase kommt mit Bluetooth und NFC und verspricht besten Heimkino-Surround-Sound. Ob das Sounddeck diesen auch liefert, zeigt unser Test.
Panasonic SC-HTB485
Soundbar

Der Soundbar Panasonic SC-HTB485 verspricht Heimkino-Sound für wenig Geld. Im Test prüfen wir, ob der Klangbalken auch abseits des Preises…
UE Roll im Test
Ultimate Ears

Der UE Roll ist platt wie eine Flunder und einsatzbereit für nahezu jede Outdoor-Action. Wir haben das kleine Klang-Ufo von Ultimate Ears im Test.
Sony SRS-X99 Test
Bluetooth-Lautsprecher

Der Sony SRS-X99 kombiniert edles Gehäuse mit aktuellen Technologien. Wir haben die kabellose Lautsprecher-Neuheit mit WLAN im Test.
Philips SoundStage HTL5130B
Sounddeck

Unter dem Dach der Gibson Brand wurde das neue Philips SoundStage HTL5130B vorgestellt. video testet, was das Sounddeck klanglich kann.