Testbericht

Philips 40 PFL 6605H

Die 6000er-Serie schließt die Lücke zwischen der Einsteiger- und der Oberklasse im Philips-Sortiment. Die Entwickler haben gute Technik für das Panel verbaut und Luxus einfach weggelassen.

  1. Philips 40 PFL 6605H
  2. Datenblatt
PHILIPS 40 PFL 6605H

© Hersteller/Archiv

Der PHILIPS 40 PFL 6605H

Mit 1.000 Euro Listenpreis ist der LED-Fernseher von Philips der günstigste im Test, aber auch der Kandidat mit der geringsten Ausstattung. 3D, ein Sat-Tuner, ein Netzwerk und Ambilight fehlen. Immerhin sind 100-Hertz-Technik, Pixel Precise HD, Active Control mit Lichtsensor und HD Natural Motion eingebaut.

Der Philips bringt auch die wichtigsten Eingänge mit. Mit vier HDMIBuchsen, eine davon mit Audio-Rückkanal, ist er bestens bestückt. Auch für analoge Quellen sind genug Schnittstellen vorhanden. Mediendateien lassen sich über die USB-Buchse einspielen, wobei der Media-Player viele gängige Formate wiedergibt.

Leicht bedienbar

Das zentrale Home-Menü ist besonders für Einsteiger geeignet. Die Funktionsblöcke wurden sinnvoll zusammengefasst. Angeschlossene Zuspieler werden dem Home-Menü hinzugefügt und sind so stets darüber wählbar. Eine Online-Hilfe findet man dort ebenso wie die Bilderrahmen-Funktion "SCENEA".

Im Konfigurationsmenü können Einsteiger auf viele Assistenten zurückgreifen, die ihnen bei Bildeinstellung, Sendersuche und Software-Aktualisierung helfen.

Geübte Nutzer werden jedoch den direkten Zugriff auf den EPG oder die Programmliste vermissen. Sie müssen stets ins Menü einsteigen, bevor sie an die gewünschten Infos gelangen.

Für News-Junkies bietet der TV etwas Besonderes: Über die OK-Taste und die Navigationstasten ruft der Videotext-Decoder schnell die angewählte Hauptseite auf (Page Catching) und schaltet auch flugs zwischen den Unterseiten hin und her. Darüber hinaus beherrscht er die Volltextsuche: Wenn man auf ein Wort klickt, werden bei jedem weiteren Druck auf die OKTaste alle Fundstellen nacheinander angezeigt.

Gut gefallen hat uns die Sprachwiedergabe, aber Musik gibt der TV etwas verhalten wieder. Bei bewegten Bildern ist er deutlich souveräner: Farben wirken satt. Mit einer ordentlichen Schärfe und gutem Kontrast liefert er lebendige Naturaufnahmen. Bei bewegten Motiven haben die Tester Bewegungs-Artefakte entdeckt: Je schlechter das Ausgangsmaterial, desto häufiger traten sie auf. Dafür vollführte er die Schwenks - HD Natural Motion sei dank - ohne Ruckeln aus.

Philips 40 PFL 6605 H

HerstellerPhilips
Preis1000.00 €
Wertung665.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr zum Thema

Philips 40PFL5507K
Testbericht

Beim 40PFL5507K hat Philips an einigen Zusatzfunktionen gespart. Ob der 40-Zoll-TV dennoch überzeugen kann, und wie die Bildqualität ausfällt,…
Philips Smart-TV-Portal
Testbericht

Philips hat für die aktuelle 8000er-Linie, mit der dieser Test durchgeführt wurde, erneut an der Leistungsschraube gedreht. Jetzt ist das Navigieren…
Philips 40PFL8008S
40-Zoll-LCD-TV

83,3%
Der Philips 40PFL8008S streamt Inhalte auf Smartphones und Tablets. Praktisch ist auch die Fernbedienung mit Tastatur.…
Philips 40PFL8008S
TV-Schnäppchen der Woche

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der Philips 40PFL8008S zu einem…
Philips 65PU
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…