Testbericht

Pentax Optio S7

Die Pentax Optio S7 wartet mit einem edlen Metallgehäuse auf und wiegt dennoch nur 120 Gramm.

Pentax Optio S7 Vorderseite

© Archiv

Pentax Optio S7 Vorderseite

Sie ist eine der kleinsten Kompaktkameras am Markt. Trotzdem steckt ein Dreifach-Zoom mit manuellem Fokus und Aufnahmelupe im Inneren. Einfache Bedienung und ein übersichtliches Menü gefallen außerdem. Eine grüne Schnellzugriffstaste erlaubt es, vier Lieblingsmenüfunktionen vorauszuwählen. Der 232 000-Pixel-Monitor ist hochauflösend und misst 2,5 Zoll. Die Empfindlichkeit reicht in der Automatik bis ISO 1600 - bei dann stärkstem Rauschen. Die Kamera ist generell aber auch schon bei niedrigeren ISO-Werten rauschanfällig, dafür sehr scharf. Das eigentliche Manko ist jedoch die sehr hohe Auslöseverzögerung.

Detaillierte Testergebnisse - Pentax Optio S7

Auflösungsdiagramm Pentax Optio S7

© Archiv

Mehr zum Thema

Pentax
Testbericht

Mit GPS, robustem Gehäuse sowie Staub- und Wasserdichtigkeit ist die Pentax WG2 GPS für den Outdooreinsatz ausgerüstet. Doch wie steht es um…
Pentax Q10 Test
Kompaktkamera mit Wechselobjektiven

Zwischen Kompaktkamera und Systemkamera: Die Pentax Q10 wirkt wie eine verkleinerte SLR. Ist auch ihre Bildqualität auf SLR-Niveau? Wir machen den…
Pentax WG-10 Test
Günstige Outdoorkamera

Die Pentax WG-10 ist eine günstige Outdoor-Kompaktkamera zum Preis von 200 Euro. Im Test zeigt sie gute Verarbeitung und akzeptable Bildqualität.
Pentax MX-1 Test
Premium-Kompaktkamera

Die Pentax MX-1 punktet im Test mit edlem Design und guter Bildqualität. Auch für SLR-Fotografen ist die Premium-Kompaktkamera interessant.
Pentax XG-1 im Test
Bridgekamera

Im Test holt die Pentax XG-1 mit ihrem 52-fach Zoom auch weit entfernte Dinge formatfüllend aufs Bild - und das für einen Straßenpreis unter 300…