Testbericht

Panasonic SC-BTT590 im Test

Dem Ruf, dass Blu-ray-Komplettanlagen nur für Heimkino-Einsteiger interessant sind, will Panasonic entgegenwirken. Die SC-BTT590 zeigt im Test, was sie kann.

Panasonic SC-BTT590

© Josef Bleier, Stefan Rudnick, Hersteller, Archiv

Panasonic SC-BTT590

Pro

  • homogener Klang
  • gute Bildqualität
  • WLAN
  • Online-TV-Portal

Contra

  • eingeschränkte Medienformat-Unterstützung

Die Boxen der SC-BTT590 bestehen zwar größtenteils aus Kunststoff, doch kommen hier höherwertige Komponenten zum Einsatz als bei der günstigeren Philips HTS5563 . Das spiegelt sich in einem nahezu doppelt so hohen Gewicht wider.

Panasonic SC-BTT590: Aufbau

Der Tief-/Mittel-Töner des Zwei-Wege-Systems mit 8 cm Durchmesser besteht aus Bambus-Kohle, die laut Panasonic ein erstklassiges Impulsverhalten besitzt. Für den Hochtonbereich ist ein separater Kalotten-Lautsprecher zuständig. Geschützt sind Tief-/Mittel- und Hochtöner durch ein feines, schickes Gitter.

Vergleich: Drei Blu-ray-Komplettanlagen im Test

Der Center geht andere Wege und besitzt zwei Vollbereichs-Lautsprecher. Der Vorteil davon: Die Breitbänder optimieren die Sprachverständlichkeit, da Stimmen vor allem vom Center zum Hörer gelangen. Um besonders tiefe Frequenzen wiederzugeben, strahlt der Subwoofer mit einer 16-cm-Membran nach unten ab, verstärkt durch ein Bassreflexrohr.

Auch in der Zentrale steckt für optimalen Sound viel Grips der japanischen Ingenieure. Das beginnt mit dem Bestreben, das unliebsame Taktzittern (Jitter) in der digitalen Tonverarbeitung zu reduzieren. Das geht weiter mit der Funktion hohe Klangklarheit, die die Bildausgabe auf Wunsch deaktiviert, um klangmindernde Strahlung zu reduzieren. Und das geht letztlich so weit, dass für mehr Surround-Wirkung virtuelle Schallquellen errechnet werden. Laut Panasonic sollen es 25 zusätzlich zu den 5.1 realen Quellen sein: Sie befinden sich nicht nur vor und neben, sondern auch über dem Hörer.

Bildergalerie

Panasonic SC-BTT590
Galerie
Galerie

Die Panasonic SC-BTT590 bietet für 600 Euro echtes Heimkinofeeling.

Panasonic SC-BTT590: Kauftipp

Die Kombination aus all diesen Technologien macht die Panasonic SCBTT590 zu einem klangstarken Vertreter der Business Class. Die Anlage klingt rund und harmonisch. Stimmen besitzen die notwendige Fülle und kommen klar zum Zuhörer. Wer eine Anlage für mehrere Tausend Euro zu Hause stehen hat, wird vielleicht anmerken, dass bei ihm noch mehr Details zum Vorschein kommen. Doch die Dynamik und das Suround-Gefühl bei Filmen verblüffen zum Preis von 600 Euro.

Bei der Bildverarbeitung setzt die SC-BTT590 auf die Rechenkompetenz der hauseigenen, hochwertigen Blu-ray-Player und besitzt damit Spitzenniveau. Die Blu-ray-Anlage ist damit ein Kauftipp für all diejenigen, die günstig Heimkino-Feeling zu Hause erhalten wollen.

Mehr zum Thema

LG BH8220B
Testbericht

Das Topmodell BH8220B von LG macht mit seiner Oberfläche aus gebürstetem Aluminium einen wertigen Eindruck. Kann das Blu-ray-Komplettsystem auch im…
Samsung HT-E6759W
Testbericht

Samsung setzt in seinem Topmodell HT-E6759W auf Röhrentechnik. Wie schlägt sich die Blu-ray-Komplettanlage im Test?
DMP-BDT465 von Panasonic im Test
Blu-ray-Player

Panasonic liefert in seinem aktuellen Mittelklassemodell DMP-BDT465 jede Menge Gründe für einen neuen Blu-ray-Player. Wir haben sie im Test heraus…
Panasonic DMP-BDT700
Blu-ray-Player

87,8%
Panasonics neuer DMP-BDT700 will mehr sein als ein Blu-ray-Player und soll als komplette Mediazentrale dienen. Wie gut…
Panasonic DMP-BDT465
Blu-Ray-Player

Der Panasonic DMP-BDT465 zeigt im Test, dass er ein echter Multimedia-Künstler mit interessanten Netzwerk-Fähigkeiten ist.