Testbericht

Panasonic Lumix DMC-TZ3

Die TZ3 deckt mit 28-280 mm den weitaus größten Brennweitenbereich unseres Weitwinkel-Testfelds ab. Dass sie trotzdem nicht mehr als 37 mm in der Tiefe misst, erreicht Panasonic durch ein besonders Platz sparendes 10-fach-Zoom inklusive Bildstabilisator.

  1. Panasonic Lumix DMC-TZ3
  2. Datenblatt
Panasonic Lumix DMC-TZ3 Vorderseite

© Archiv

Panasonic Lumix DMC-TZ3 Vorderseite

Das brillante, große 3-Zoll-Display und der Bedienkomfort überzeugen. Auf manuelle Funktionen muss der Fotograf hier allerdings verzichten.

Das Rauschen liegt bereits bei niedriger Empfindlichkeit im sichtbaren Bereich. Immerhin wächst es bei ISO 400 nur mäßig auf 2,9 VN. Die Auflösung in der Bildmitte ist in Ordnung, die in den Ecken mittelprächtig bis schwach. Andererseits bleibt dafür die Verzeichnung selbst im Weitwinkel mit 0,3 Prozent gering, und die Verzögerung beim Einschalten und Auslösen geht in Ordnung.

Auflösungsdiagramm Panasonic Lumix DMC-TZ3

© Archiv

Panasonic Lumix DMC-TZ3

HerstellerPanasonic
Preis290.00 €
Wertung55.5 Punkte
Testverfahren1.4

Mehr zum Thema

Panasonic Lumix LF1 - Test
Kompaktkamera

Die Panasonic Lumix LF-1 setzt als kompakte Digitalkamera auf einen 12-Megapixel-Sensor im 1/1,7-Zoll-Format. Eine gute Entscheidung, wie der Test…
Panasonic DMC-FZ72
Kompaktkamera

Mit ihrem 60-fach Zoom legt die Panasonic DMC-FZ72 die Messlatte in der Megazoom-Klasse auf eine neue Höhe. Stimmt auch die Bildqualität?
Panasonic Lumix TZ61 Test
Kompaktkamera

Die Panasonic Lumix TZ61 vereint jackentaschentaugliche 240 Gramm und ein 30-faches Zoom. Wir prüfen im Test, ob auch die Bildqualität stimmt.
Panasonic DMC-FZ1000
Bridgekamera

Panasonic verspricht mit der Lumix DMC-FZ1000 nicht weniger als "die ultimative Hybrid-Bridgekamera". Der Test zeigt: Panasonic hält Wort.
Panasonic Lumix DMC-GF7
Systemkamera

Panasonics neueste Systemkamera mit 16-Megapixel-Sensor für rund 500 Euro bietet sie mehr Selfie-Funktion denn je.