Testbericht

Panasonic Lumix DMC-LZ5

Optisch ist die LZ5 eine Zwillingsschwester der LZ3. Nur das Display mit einer Diagonalen von 2,5 Zoll ist größer. Der 6-fach-Zoom durchläuft ein Brennweitenspektrum von 37 bis 222 Millimetern.

Panasonic Lumix DMC-LZ5 Vorderseite

© Archiv

Panasonic Lumix DMC-LZ5 Vorderseite

Wie bei den anderen Panasonic-Modellen ist auch hier ein optischer Bildstabilisator eingebaut. Positiv ist die Trennung des Karten- und Batteriefaches, wodurch bei Kartenwechsel die Mignonzellen nicht mehr herausfallen.

Offensichtlich wird auch die High-Angle-Funktion mittlerweile standardmäßig integriert, und ermöglicht auch der LZ5 Überkopf-Aufnahmen. Sie löst gut auf, nur das Signal/Rauschverhältnis gehört zu den schlechtesten im 6-Megapixel-Vergleich.

Ausführlicher Test - Panasonic Lumix DMC-LZ5

Panasonic Lumix DMC-LZ5 Auflösungsdiagramm

© Archiv

Mehr zum Thema

Panasonic Lumix LF1 - Test
Kompaktkamera

Die Panasonic Lumix LF-1 setzt als kompakte Digitalkamera auf einen 12-Megapixel-Sensor im 1/1,7-Zoll-Format. Eine gute Entscheidung, wie der Test…
Panasonic DMC-FZ72
Kompaktkamera

Mit ihrem 60-fach Zoom legt die Panasonic DMC-FZ72 die Messlatte in der Megazoom-Klasse auf eine neue Höhe. Stimmt auch die Bildqualität?
Panasonic Lumix TZ61 Test
Kompaktkamera

Die Panasonic Lumix TZ61 vereint jackentaschentaugliche 240 Gramm und ein 30-faches Zoom. Wir prüfen im Test, ob auch die Bildqualität stimmt.
Panasonic DMC-FZ1000
Bridgekamera

Panasonic verspricht mit der Lumix DMC-FZ1000 nicht weniger als "die ultimative Hybrid-Bridgekamera". Der Test zeigt: Panasonic hält Wort.
Panasonic Lumix DMC-GF7
Systemkamera

Panasonics neueste Systemkamera mit 16-Megapixel-Sensor für rund 500 Euro bietet sie mehr Selfie-Funktion denn je.