Testbericht

Panasonic FZ50

Die Panasonic FZ50 zeichnet sich durch ein Leica-12fach-Zoom mit Bildstabilisator aus. Trotz ihres Volumens liegt sie sehr gut in der Hand.

Panasonic FZ50 Vorderseite

© Archiv

Panasonic FZ50 Vorderseite

Die Custom-Einstellung auf dem Rad speichert bis zu drei voreingestellte persönliche Modi. Schärfe- und Zoomring erleichtern die präzise Ausschnittwahl. Der kleine 2-Zoll-Monitor ist schwenkbar, der LCD-Sucher mit 230 000 Pixeln hochauflösend. Direkt neben dem LCD liegt die Function-Taste für den Schnellzugriff auf die wichtigsten Parameter wie Weißabgleich und ISO bis 3200. Vollaufgelöste Bilder liefert die Panasonic bis ISO 1600. Die Auflösung ist gut, doch löste die ältere FZ30 bei ISO 400 trotz 2 Megapixel weniger höher auf - wahrscheinlich die Kehrseite des neuen sehr effektiven Rauschfilters, der mit dem Farbrauschen auch die Sättigung und die Auflösung reduziert.

Detaillierte Testergebnisse - Panasonic Lumic DMC-FZ50

Auflösungsdiagramm Panasonic FZ50

© Archiv

Mehr zum Thema

Panasonic Lumix LF1 - Test
Kompaktkamera

Die Panasonic Lumix LF-1 setzt als kompakte Digitalkamera auf einen 12-Megapixel-Sensor im 1/1,7-Zoll-Format. Eine gute Entscheidung, wie der Test…
Panasonic DMC-FZ72
Kompaktkamera

Mit ihrem 60-fach Zoom legt die Panasonic DMC-FZ72 die Messlatte in der Megazoom-Klasse auf eine neue Höhe. Stimmt auch die Bildqualität?
Panasonic Lumix TZ61 Test
Kompaktkamera

Die Panasonic Lumix TZ61 vereint jackentaschentaugliche 240 Gramm und ein 30-faches Zoom. Wir prüfen im Test, ob auch die Bildqualität stimmt.
Panasonic DMC-FZ1000
Bridgekamera

Panasonic verspricht mit der Lumix DMC-FZ1000 nicht weniger als "die ultimative Hybrid-Bridgekamera". Der Test zeigt: Panasonic hält Wort.
Panasonic Lumix DMC-GF7
Systemkamera

Panasonics neueste Systemkamera mit 16-Megapixel-Sensor für rund 500 Euro bietet sie mehr Selfie-Funktion denn je.