Testbericht

Open-Xchange 6.20

Die Groupware Open-Xchange 6.20 gibt das starre Layout auf und lässt Benutzer die Oberfläche nach eigenen Vorstellungen ordnen. iPhone- und Android-Nutzer können auf den Datenbestand zugreifen, ohne mit dem Internet verbunden zu sein.

image.jpg

© PC Magazin

Diese Mobile Web App getaufte Funktion versorgt Nutzer unterwegs mit Adressen, E-Mails sowie Terminen und benötigt lediglich einen mobilen Webbrowser, der auf Webkit basiert. Die eigentliche Benutzeroberfläche lässt sich per Drag&Drop individuell organisieren.

Nutzer haben zudem die Wahl, in Tabs zu arbeiten oder bestimmte Module in einem Popup-Fenster zu laden. Open-Xchange 6.20 lässt sich auf www.ox.io nach kurzer Registrierung testen. Die freie Community-Edition steht zum Gratis-Download bereit.

www.open-xchange.com/de

Mehr zum Thema

Fotoxx 11.04
Testbericht

Schnellere Umwandlungen sowie neue Funktionen führt Version 11.04 der Fotobearbeitung Fotoxx ein. Externe Grafikprogramme wie Gimp lassen sich direkt…
image.jpg
Testbericht

Das Desktop-System Gnome 3.0 löst nach neun Jahren die alte Version mit einer komplett neuen Oberfläche ab. Dennoch soll die Zeit für die…
Samsung Chromebook
Testbericht

Alles in der Cloud: Das ist die Maxime bei Chromebooks wie der Serie 5 von Samsung. Aber ohne Internetzugang mutiert das flache Notebook mit dem…
Knoppix 6.7.0 Startbildschirm
Neues Knoppix

Wie wir bereits berichteten, ist in den letzten Tagen die neue Version 6.7.0 der Linux-Live-Distribution Knoppix erschienen. Wir haben uns das…
Ubuntu 11.10, software, betriebssystem
Neues Linux-Betriebssystem

Mit Ubuntu 11.10 (Codename Oneric Ocelot) steht die neueste Version der Linux-Edition von Canonical zur Verfügung.