Testbericht

One Computer Phenom II X6 1100T

Der voluminöse, weiße Bigtower mit der Bezeichnung "One Computer Phenom II X6 1100T" ist das Spitzenmodell unter den AMD-Rechnern des Herstellers. Im Inneren des NZXT-Gehäuses sorgt, wie auch schon der Produktname angibt, ein Phenom II X6 1100T mit sechs Kernen für eine hohe Rechenleistung.

image.jpg

© PC Magazin

Der One Computer Phenom II X6 1100T
image.jpg

© PC Magazin

Der mit 3,3 GHz getaktete Prozessor ist das derzeitige Spitzenmodell unter den PC-CPUs von AMD. Die Kühlung der CPU übernimmt ein riesiger Alpenföhn-Kühler mit 120-mm-Lüfter. Das Highlight des One-Rechners ist aber die Radeon-HD-6990-Grafik. Auf der von HIS hergestellten Karte sitzen gleich zwei GPUs und insgesamt 4 GByte an Grafikspeicher.

Mit der Radeon HD 6990 erzielt der Rechner im 3DMark Vantage astronomische 22 900 Punkte. Selbst bei Extreme-Settings sind noch 16 687 Punkte möglich. Im DX10-Spielebenchmark Devil May Cry 4 erreicht das System mit 208 fps ebenfalls eine extrem hohe Framerate.

Als Unterbau für CPU und Grafikkarte dient das mit 16 GByte DDR3-RAM bestückte GA-890FXA-UD5 Mainboard von Gigabyte, das zudem mit USB 3.0 aufwartet. Eine 60 GByte große OCZ-SSD dient als schnelle Systemplatte. Sie liefert 186 MByte/s beim Lesen im HD-Tune.

image.jpg

© PC Magazin

Die riesige Radeon HD 6990 von HIS gehört zu den schnellsten Grafikkarten auf dem Markt.

Daneben steht eine 1,5-TByte-HDD von Seagate als zusätzliche Platte für Programme und Daten bereit. Als standesgemäßes optisches Laufwerk dient der Blu-ray-Brenner iHBS112 von LiteOn.

Untergebracht ist die Hardware in einem Phantom-Bigtower von NZXT, der für die riesige AMD-Grafikkarte genügend Raum bietet. Die diversen Lüfter sind mittels Schiebeschaltern regelbar, die Kabel sind sauber hinter dem Mainboard-Träger geführt.

Die Kombination als Hexacore-CPU, Dual-GPU-Grafikkarte und der schnellen SSD beschert dem Rechner eine sehr gute Systemleistung mit 11 486 Punkten im PC Mark Vantage. Allerdings fordert die hohe Leistung auch ihren Tribut bei der Leistungsaufnahme: Beim 3DMark klettert die Anzeige unsers Leistungsmessers bis auf 337 Watt. Im Office-Betrieb hält sich der Energiehunger mit 120 Watt dagegen noch einigermaßen in Grenzen. Das 700-Watt-Netzteil stammt von be quiet.

Fazit:

Mit der schnellen Hexacore-CPU und vor allem der Radeon HD 6990 ist der One-Rechner ein High-End-PC, der auch bei anspruchsvollsten Spielen in hoher Qualität nicht schlapp macht. Der Preis von 2000 Euro ist angesichts der Leistung und der Ausstattung des Rechners voll angemessen.

TESTURTEIL

One Computer Phenom II X6 1100T

1999 Euro; www.one.de

Prozessor: AMD Phenom II X6 1100T (3,3 GHz)

Chipsatz/Speicher: AMD 890FX/16 GByte

Grafik: HIS HD6990

Festplatten: SSD (60 GByte) + HDD (1,5 TByte)

Opt. Laufwerk: LiteOn iHBS112 (BD-Brenner)

Gesamtwertung: sehr gut 100 %

Mehr zum Thema

Acer Aspire U5-620
All-in-One-Rechner

Der schlanke All-in-One-Rechner Acer Aspire U5-620 bietet mit einem Quad-Core-Prozessor und einer GeForce GTX 850M viel Leistung fürs Geld. Wir haben…
Dell All-In-One Inspirion 23 7000
All-In-One-PC

Dell hat beim neuen Inspiron 23 7000 eine "RealSense"-Kamera von Intel eingebaut. Im Testlabor muss sich der All-inOne-PC beweisen.
ASUS ROG G20AJ im Test
Gaming-PC

87,0%
Der kompakte Gaming-PC Asus ROG G20AJ sieht nicht nur futuristisch aus, er hat auch starke Triebwerke eingebaut: eine…
MIFcom Battlebox Smokin' Aces im Test
Gaming-PC

Die Battlebox Smokin' Aces ist ein Gaming-PC mit Corei5- CPU und GeForce-GTX 970-Grafikkarte, der genügend Power für aktuelle Spiele wie GTA 5 hat.
One PC 22633
Gaming-PC

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…