Testbericht

ONE Computer AMD FX-8150

Die Kernkomponenten des Gaming-Rechners AMD FX-8150 stammen komplett von AMD: Neben der namengebenden 8-Kern-CPU der FX990-Chipsatz auf dem Mainboard und vor allem die Grafikkarte.

ONE Computer AMD FX-8150

© AMD

ONE Computer AMD FX-8150

Sie ist das Highlight im One-PC, denn die brandneue Radeon HD 7970 ist die derzeit schnellste Single-Chip-Karte. Im One-Rechner liefert die Karte im 3DMark11 immer noch sehr gute 6853 Punkte. Auf unserer Grafikkarten-Testplattform ist sie zwar schneller, aber dort arbeitet als CPU auch ein 550 Euro teurer Core i7-980.

Bulldozer-CPU

image.jpg

© Hersteller/Archiv

Als Unterbau für die sehr schnelle HD-7970-Grafikkarte dient das Gigabyte GA-990FXA-UD3.

Der AMD FX-8150 auf Bulldozer-Basis kann zwar mit gleich acht Kernen aufwarten, kommt aber bei den meisten Anwendungen nicht an die Leistung schneller Sandy-Bridge-CPUs heran. Er glänzt erst, wenn Anwendungen alle acht Cores nutzen, was etwa beim Transcoding mit Handbrake der Fall ist. Langsam ist der One-Rechner mit 14 015 Punkten im Systembenchmark PCMark Vantage deswegen keineswegs.

Dazu trägt auch bei, dass als Systemplatte eine 64 GByte große SSD von Crucial montiert ist. Für sie wirft unser Festplattenbenchmark eine rasante Lesetransferrate von 280 MByte/s aus. Als zusätzliche Platte ist eine zwei TByte große Seagate-HDD eingebaut. Beim optischen Laufwerk griff One mit einem Blu-ray-Brenner zur Maximallösung.

Mit 16 GByte Hauptspeicher auf dem Gigabyte-Mainboard ist der PC auch für speicherintensive Aufgaben wie Videoschnitt oder das Bearbeiten von RAW-Bildern bestens gerüstet.

Verpackt ist das Ganze in ein geräumiges und clever aufgebautes Storm-Trooper-Gehäuse von Cooler Master, zusätzlich ist noch ein Cardreader eingebaut. Das in der Leistung vollkommen ausreichende 700-Watt-Netzteil stammt von SilverStone. Beim Office-Betrieb bleibt der Rechner angenehm leise.

Fazit:

Vor allem die rasend schnelle Radeon-Karte macht den One-Rechner zu einem hochklassigen Gaming-PC. Der Preis von 1800 Euro ist angesichts der sehr guten Ausstattung angemessen. One bietet den PC auch ohne Betriebssystem für knapp 1700 Euro an.

TESTURTEIL

ONE Computer AMD FX-8150

1797 Euro; www.one.de

Prozessor: AMD FX-8150 (3,6 GHz)

Chipsatz/Speicher: AMD FX990/16 GByte

Grafik: AMD Radeon HD 7970

Festplatten: SSD (64 GByte) + HDD (2 TByte)

Opt. Laufwerk: LG BH10LS38 (BD-Brenner)

Gesamtwertung: sehr gut 100 %

Mehr zum Thema

Acer Aspire U5-620
All-in-One-Rechner

Der schlanke All-in-One-Rechner Acer Aspire U5-620 bietet mit einem Quad-Core-Prozessor und einer GeForce GTX 850M viel Leistung fürs Geld. Wir haben…
Dell All-In-One Inspirion 23 7000
All-In-One-PC

Dell hat beim neuen Inspiron 23 7000 eine "RealSense"-Kamera von Intel eingebaut. Im Testlabor muss sich der All-inOne-PC beweisen.
ASUS ROG G20AJ im Test
Gaming-PC

87,0%
Der kompakte Gaming-PC Asus ROG G20AJ sieht nicht nur futuristisch aus, er hat auch starke Triebwerke eingebaut: eine…
MIFcom Battlebox Smokin' Aces im Test
Gaming-PC

Die Battlebox Smokin' Aces ist ein Gaming-PC mit Corei5- CPU und GeForce-GTX 970-Grafikkarte, der genügend Power für aktuelle Spiele wie GTA 5 hat.
One PC 22633
Gaming-PC

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…