Testbericht

Olympus Stylus XZ-2 im Test: Starke Kompaktkamera für Anspruchsvolle

Die Olympus Stylus XZ-2 lockt mit lichtstarkem Objektiv, CMOS-Sensor mit Hintergrundbeleuchtung sowie dem leistungsfähigen Bildprozessor TruePic VI.

  1. Olympus Stylus XZ-2 im Test: Starke Kompaktkamera für Anspruchsvolle
  2. Datenblatt
Olympus Stylus XZ-2

© Olmypus

Olympus Stylus XZ-2

Pro

  • sehr gute Verarbeitung
  • hervorragende Bildqualität
  • lichtstarkes 4-fach-Zoom (1,8 -  2,5)

Contra

  • hohes Gewicht
  • Menüführung nicht sehr übersichtlich

Die knapp 350 g schwere Olympus Stylus XZ-2 steckt in einem schwarzen Metallgehäuse, dessen edle Anmutung nur durch einen Haltewulst aus Kunststoff gestört wird. Fotografen, denen das Aussehen ihrer Edelkompakten wichtiger ist als ihre Ergonomie, können diesen Haltegriff einfach abschrauben oder ihn gegen einen. roten, beigefarbenen oder violetten austauschen.

Die Verarbeitungsqualität ist dem edlen Design der Kamera angemessen. Alle Bedienelemente sind gut lesbar beschriftet, die Druckpunkte sind deutlich zu spüren, und die Wahlräder rasten sicher ein. Der Blitz ist im Gehäuse versenkt und fährt auf Knopfdruck sanft nach oben. Alternativ kann man über den Blitzschuh ein externes Blitzgerät anschließen.

Kaufberatung: So finden Sie die richtige Kompaktkamera

Gleich unterhalb des Blitzschuhs ist die Stylus XZ-2 mit einen "Accessory Port" ausgestattet, an den sich weiteres Zubehör - beispielsweise ein optional erhältlicher elektronischer Sucher - anschließen lässt.

Olympus Stylus XZ-2

© Olympus

Bewegliches Display

Gestochen scharf stellen aber auch die 306.333 Pixel des Monitors das Sucherbild dar. Der ist nicht nur neigbar, sondern auch berührungsempfindlich, damit der Fotograf den Autofokus und sogar den Auslöser durch einfache Berührung des 3-Zoll-Touchscreens aktivieren kann. Fürs Fokussieren benötigte die Kamera im Test respektable 0,2 Sekunden in Weitwinkelstellung, im Telebereich ist das Fokussiertempo mit 0,45 Sekunden nicht mehr ganz so stark.

Stark dagegen ist die große Auswahl an Programmen, die bei der Arbeit mit der Stylus XZ-2 zur Wahl stehen. Neben den üblichen Szene-Modi von Porträt über Sonnenuntergang bis zum Panorama-Modus, einer Auswahl von 11 Effektfiltern, dem vollautomatischen Modus, der die Einstellungen für das aktuelle Motiv selbstständig wählt, und einem HD-Videomodus stehen auch die klassischen Programme Blendenautomatik, Zeitautomatik, automatische Wahl von Blende und Verschlusszeit sowie ein manueller Modus zur Wahl, der dem Fotografen freie Hand bei der Belichtungseinstellung lässt.

Und selbst beim Scharfstellen muss man sich nicht der Kameraelektronik ausliefern: Ein MF-Modus erlaubt das manuelle Fokussieren. Beim Scharfstellen am Drehrad auf der Kamerarückseite wird das Sucherbild automatisch vergrößert, sodass der Schärfepunkt leicht zu finden ist. Mit dieser großen Auswahl an Einstellungen, die selbst einer Systemkamera gerecht werden würde, ist es nur konsequent, dass die Stylus XZ-2 die Fotos sowohl als JPEG- als auch als RAW-Dateien speichern kann.

Olympus Stylus XZ-2

© Olympus

Handbuch gibt Überblick

Selbstverständlich kann der Fotograf auch eine Belichtungskorrektur bzw. Blitzbelichtungskorrektur vornehmen oder Belichtungsreihen aufnehmen. Für letztere stehen gleich fünf verschiedene Möglichkeiten zur Wahl: AE-Belichtungsreihen mit variabler Blende, ISO-Bellichtungsreihen mit verschiedenen Empfindlichkeiten, WB-Belichtungsreihen mit unterschiedlichen WB-Einstellungen, Blitzbelichtungsreihen über mehrere Blitzstärken und ART-Belichtungsreihen mit verschiedenen Effektfiltern.

Eine derart vielfältige Auswahl an Funktionen stellt an die Nutzerführung hohe Anforderungen, die Olympus nur teilweise erfüllt. Wenn man die Kamera über den Menübildschirm bedienen will, verliert man sich im schwarz-weiß-grauen Einerlei eines vergleichsweise kleingedruckten Menüs.

Ums Studium des Handbuchs kommt man deshalb kaum herum - doch die Lektüre lohnt sich. Die Stylus XZ-2 ist nämlich mit zahlreichen bedienerfreundlichen Details ausgestattet: Da ist zum Beispiel die Möglichkeit, zwei verschiedene Nutzerprofile anzulegen, die für den P-, A-, S- sowie M-Modus die bevorzugten Einstellungen speichern. Darüber hinaus kann der Fotograf mit der OK-Taste in jedem Modus das "Quick Menü" aufrufen, über das sich alle im jeweiligen Modus variablen Größen schnell mit dem Vierwegeschalter steuern lassen.

Eine weitere Besonderheit ist der Objektivring, über den sich Zoom, Blende, Belichtungszeit und Programm-Shift sowie Blitz und Belichtungskorrektur regulieren lassen. Und zu guter Letzt kann der Fotograf die Fn-Taste der Rückseite der Kamera mit den für ihn wichtigsten Funktionen belegen.

Olympus Stylus XZ-2

© Olympus

Überdurchschnittliche Leistung

Die Bildqualität hält, was die üppige Ausstattung der Stylus XZ-2 verspricht. Der 1/1,7 Zoll große CMOS-Sensor fängt genügend Licht ein und hält im Zusammenspiel mit dem lichtstarken 4-fach-Zoom (1,8 - 2,5), dass sich das Rauschen bis zu ISO 800 in durchaus akzeptablen Grenzen hält.

Die Auflösung fällt an den Ecken nur wenig ab und verliert auch über verschiedene Empfindlichkeiten kaum - 1414 LP/BH (ISO 100) und 1374 LP/BH (ISO 400). Lediglich bei den Hauttönen greift der Bildprozessor ein wenig zu stark ein und zaubert selbst Fotomodels unschöne Artefakte auf den makellosen Teint. Ein Effekt, der bei höheren Empfindlichkeiten zunimmt.

An der Feinzeichnung dagegen gibt es nichts auszusetzen, weder im Telebereich noch bei hohen Empfindlichkeiten. Feine Strukturen und selbst Schattierungen in einfarbigen Flächen werden sehr natürlich und kontrastreich wiedergegeben.

Fazit

Die Olympus Stylus XZ-2 ist keine gewöhnliche Kompaktkamera: Sie bietet mit 1/1,7-Zoll-Sensor, lichtstarkem 4-fach-Zoom und einem leistungsfähigen TruePic-VI-Bildprozessor eine überdurchschnittliche Ausstattung - und schöpft deren Potenzial sogar aus. Diese starke Leistung schlägt sich nicht nur in den Laborwerten nieder, sondern wird vor allem auch in den Bildergebnissen sichtbar. Für Ihre gute Bildqualität erhält die Stylus XZ-2 eine Kaufempfehlung.

Olympus Stylus XZ-2

HerstellerOlympus
Preis550.00 €
Wertung65.5 Punkte
Testverfahren1.6

Mehr zum Thema

Test Olympus Stylus Tough TG-2
Outdoor-Kompaktkamera

Mit der Stylus Tough TG-2 verspricht Olympus "maximale Robustheit für extreme Situationen". Und auch die inneren Werte klingen interessant.
Outdoorkameras - Test
Robuste Kompakte

Mit Schutz vor Wasser, Sand und Stürzen bieten sich Outdoorkameras als robuste Begleiter für harte Einsätze an. Wir testen sechs aktuelle Modelle.
Olympus Stylus SH-60
Kompaktkamera

Olympus hat in Japan mit der Stylus SH-60 eine neue 16-Megapixel-Kamera mit 24x-Zoom 25-600 mm im Kompaktformat für Oktober angekündigt.
Olympus Stylus 1
Kompaktkamera

Als kompakte Alternative zu DSLR-Kameras präsentiert Olympus die neue Bridgekamera Stylus 1 im Look seiner OM-D E-M-Kameras.
Olympus Stylus 1 Test
Kompaktkamera

Mit ihrem Sucher setzt die Olympus Stylus 1 im Test neue Maßstäbe in der Kompaktkamera-Klasse. Auch sonst kann die Edelkompakte überzeugen.