TESTBERICHT

Olympus SH-25MR

Die Olympus SH-25MR ist eine Art Megazoom light, die sich mit 12,5-fachem Zoom und kompakter Bauweise als ständiger Reisebegleiter empfiehlt.

  1. Olympus SH-25MR
  2. Datenblatt
Olympus SH-25MR

© Olympus

Olympus SH-25MR

Einen "Reiseführer mit Touchscreen" nennt Olympus die SH-25 MR und positioniert sie damit klar als Reisekamera. Die Kombination aus guter Zoomausstattung, kompaktem Gehäuse, einigen technischen Spielereien und einem Preis unter 300 Euro dürfte dabei tatsächlich so ziemlich all das abdecken, was man für die Dokumentation einer Reise braucht, solange man keine SLR-Ansprüche hat. Erhältlich ist die Kamera in den Farben Schwarz, Rot, Gold und Weiß. Damit der Reiseführer komplett ist hat man ihm auch ein GPS spendiert. 

1322593 SH-25MR

© Olympus

Die Oberfläche der etwas kantigen Kamera ist insgesamt glatt, im Haltebereich ist jedoch ein Kunststoffteil eingelassen, das mit seiner Struktur ein sicheres Haltegefühl vermittelt. Insgesamt ist der Body kompakt und liegt gut in der Hand. Die Tasten an der Kamerarückseite haben eine etwas größere Tastfläche und gut definierte Druckpunkte. Das kleine Einstellrad an der Kameraoberseite ist sehr leichtgängig und rastet nur zart. Die Folge kann sein, dass es unabsichtlich verstellt wird. Wer sicher gehen will, kontrolliert daher vor der Aufnahme noch einmal die Einstellungen. Die Kennzeichnung der wenigen Bedienelemente ist schlecht. Die Symbole am Einstellrad sind winzig. Die Bezeichnungen auf den Metalltasten glänzen stark und sind schlecht zu erkennen. Besser ist das Menü: Schrift und Symbole sind hier deutlich und gut zu erkennen und das Quickmenu vereinfacht die ganze Einstellerei erheblich. Das 3 Zoll große Display hat Touchscreen-Funktionen. So kann der Fokuspunkt mit der Fingerkuppe angezeigt werden und die Kamera stellt auf diesen Punkt scharf und löst aus. Interessant ist auch der "Live Guide". Statt Tiefenschärfe, Farbintensität und andere Parameter über das Menü einzustellen, ziehen Sie einfach einen Schieberegler auf dem LCD nach oben oder unten. Live Guide übernimmt die Parameter und zeigt das Bild so an, wie es mit den gewählten Einstellungen aussehen wird.  Auch ansonsten liest sich der Ausstattungskatalog eindrucksvoll: "erweiterte intelligente Bildstabilisierung", "Multi Recording" und "Multi Framing" klingen zwar arg nach Marketing-Deutsch, dahinter verbergen sich aber zum Teil ganz pfiffige Funktionen. Multi Recording beispielsweise bietet die Möglichkeit, während der Aufzeichnung eines 1080p Full-HD-Videos gleichzeitig ein hochaufgelöstes Foto aufzunehmen, mit Multi-Framing können Sie von ein und derselben Szene gleichzeitig Nah- und Weitwinkel-Aufnahmen machen. Der Brennweitenbereich reicht von 24 bis 300 mm (KB) und deckt tatsächlich alles ab, was man auf der Reise so gebrauchen könnte. Die Lichtstärke von 3,0 (Weitwinkel) bis 5,9 (Tele) reißt nicht wirklich vom Hocker, ist ob der kompakten Bauweise aber ok. Der kleine Blitz ist versenkt und kommt nur auf Tastendruck an der Kameraoberseite heraus. Dann erlaubt das Quickmenü auch erst den Zugriff auf diverse Blitzeinstellungen. Der Videomodus bietet Full-HD-Auflösung (1080p), mit diversen Effektfiltern lassen sich Fotos und Videos bereits in der Kamera bearbeiten. Auch ein 3D-Modus und ein HDR-Modus für erhöhten Dynamikumfang sind an Bord. High-Speed-Serienbildaufnahmen sind mit 10 Bildern/Sekunde bei voller Auflösung, Serien oder mit bis zu 60 Bildern/Sekunde bei einer reduzierten Auflösung möglich.  Die SH-25MR ist mit einem 16-Megapixel-CMOS-Sensor ausgestattet und bietet einen breiten Empfindlichkeitsbereich von ISO 80 bis 6.400. Die Auflösung in der Bildmitte im Weitwinkel entspricht den Erwartungen an einen 16-MP-Sensor (1532 Lp/BH bei ISO 100, 1434 Lp/BH bei ISO400), der Randabfall ist mit  teilweise deutlich über 500 LP/BH allerdings dramatisch. Bei der visuellen Betrachtung wirken die Bilder generell eher weich, der Schärfeverlust zum Rand hin ist deutlich sichtbar. Bei ISO100 sind die Bilder im Weitwinkel wie im Tele ansehnlich, ab ISO 400 geht die Bildqualität allerdings deutlich in den Keller und von noch höheren Empfindlichkeiten sollte man die Finger lassen. Fazit: Olympus ist mit der SH-25MR eine solide Kamera gelungen, die auf Reisen tatsächlich gute Dienste leistet. Die Bildqualität stimmt jedoch nur bei niedriger Empfindlichkeit.

Olympus Stylus SH-25

HerstellerOlympus
Preis280.00 €
Wertung41.5 Punkte
Testverfahren1.6

Mehr zum Thema

Test Olympus Stylus Tough TG-2