Testbericht

OCZ RevoDrive X2 PCIe x4

Am oberen Ende des Leistungsspektrums von SSDs, wo auch die praktisch erzielbare Übertragungsrate von SATA 3.0 mit nominell 600 MByte/s nicht mehr ausreicht, kommt für den Consumer-Markt das OCZ RevoDrive X2 ins Spiel, das auf PCI Express setzt.

OCZ RevoDrive X2 PCIe x4

© PC Magazin

OCZ RevoDrive X2 PCIe x4

Das X2 im Namen bedeutet, dass man dem ursprünglichen RevoDrive huckepack ein zweites Board spendiert hat. Technisch realisiert wird das über einen Silicon Image Sil3124 SATA-RAID-Controller mit 4 Ports, an denen jeweils ein SandForce-1200-Controller hängt. Ein Bridge-Chip von Pericom sorgt für die Umsetzung auf PCI Express.

In dieser Konstellation läuft die Platte im Raid-0-Verbund und schafft Übertragungstaten von mehr als 650 MByte/s und eine 4-KB-Random-Write-Performance von mehr als 100 000 I/O-Vorgängen pro Sekunde. Diese Werte werden aber nur erreicht, wenn die SandForce-Controller mit größtmöglich komprimierbaren Daten zu tun haben.

Im alltäglichen Betrieb sind immer noch Durchsatzraten von 500 MByte/s zu erreichen. Im Handel ist diese SSD in Größen von 100 GByte bis 960 Gbyte verfügbar.

Fazit:

Das RevoDrive X2 ist der Ferrari unter den Festplatten - allerdings auch preislich mit 2,70 bis 3,70 Euro je nach Größe.Das RevoDrive X2 ist der Ferrari unter den Festplatten - allerdings auch preislich mit 2,70 bis 3,70 Euro je nach Größe.

TESTURTEIL

OCZ RevoDrive X2 PCIe x4

369 bis 2659 Euro (100 bis 960 GByte); www.ocztechnology.com

Schnittstelle: PCI Express

Speicher: Intel MCL NAND Chips

Controller: 4 x SandForce 1200

Betriebssystem: Windows XP/Vista/7/Linux/Mac OS

Gesamtwertung: gut 80 %

Mehr zum Thema

Intel SSD 525 mit 180 GB
SSD-Laufwerk

Wir haben die SSD-525 von Intel in der Version mit 180 GByte für Sie getestet.
image.jpg
Solid State Drive

Bei der Intel 530 enttäuschte die sequenzielle Schreibrate von lediglich 309 MByte/s und die unterdurchschnittliche Zugriffszeit beim Schreiben.
Corsair Force GS 360 GB: Im
SSD von Corsair

Die Corsair Force GS 360 GB ist ob des günstigen Preises pro Gigabyte eine Bugdet-Empfehlung. Der Test legt aber den Einsatz als Zweitplatte nahe.
Samsung 850 Pro SSD
SSD-Testbericht

Wir haben die Samsung 850 Pro im Test. Die SSD ist sehr schnell, lange haltbar, und sie bietet eine hohe Kapazität. Der Preis pro GByte ist günstig.
SanDisk,SSD Extreme II
PC-Magazin Lesertest

Der Sandisk Extreme II wurde nun ein knappes Jahr von unseren Testern auf den Zahn gefühlt. Der Dauertest der SSD ging in diesem Monat zu Ende, mit…