Testbericht

Notebooks: Speedbooks

Das Sonic Pro von Xeron kommt noch in einem traditionellen Format mit einem Seitenverhältnis von 4:3 und einer matten, nicht hochglänzenden Bildschirmoberfläche. Die Qualität des Displays kann jedoch nicht vollkommen überzeugen. Die Helligkeit lässt sich zwar in einem weiten Bereich anpassen, doch die Blickwinkel sind deutlich unter dem Klassendurchschnitt.

Notebooks: Speedbooks

© Testlabor Printredaktionen

Notebooks: Speedbooks

Besser fällt die Systemleistung aus. Bei Standardanwendungen bietet das Sonic Pro, dank der üppigen Hardwarebestückung, hervorragende Leistungswerte. Auch die Grafikleistungen sind auf hohem Niveau. Bei längerem Betrieb verringert sich jedoch das Leistungsvermögen der Grafikkarte enorm. Die erreichten Werte reduzieren sich um bis zu 40 Prozent. Dies deutet auf eine unzureichende Kühlung einzelner Komponenten hin.

Die Verarbeitung des Systems und auch die Auswahl der Anschlüsse sind solide. Neben einem Videoausgang sind auch ein digitaler Audioausgang und ein D-Sub-Monitoranschluss vorhanden. Damit lässt sich ein externer Monitor ebenso anschließen, wie ein Beamer in Verbindung mit einer Surround-Anlage. Im mobilen Einsatz erweist sich der integrierte Kartenleser als nützlich.

Das Sonic Pro XN15G ist ein solide wirkendes Notebook mit guten Leistungsdaten. Jedoch ist es mit einem schwachen Display ausgestattet.

http://www.micro1st.de

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente…
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…