Testbericht

Notebooks: Speedbooks

In einem schicken und erstklassig verarbeitetem Gehäuse liefert Asus das M6747VLP aus. Es ist wie die Notebooks von BenQ und HP mit einer X600 mit 64 MByte ausgestattet. Der Grafiklösung zur Seite steht der Pentium-M 740 und 512 MByte Arbeitsspeicher. Diese Kombination bildet eine solide Basis für nahezu jede Anwendung, doch für aktuelle 3D-Spiele reicht die Leistung nur, wenn die Auflösung und die Detailtiefe gering bleiben.

Notebooks: Speedbooks

© Testlabor Printredaktionen

Notebooks: Speedbooks

Anständig fällt die Ausstattung aus. Neben USB, Firewire und digitalem Audioausgang bietet das Notebook auch einen S-Video-Ausgang und einen Monitoranschluss. Im Inneren hat Asus noch Wireless LAN, Bluetooth und Gigabit Ethernet integriert. Vervollständigt wird die Ausstattungsliste mit einem Double-Layer- DVD-Brenner und einem integrierten Kartenleser für SD-Card, MMC und Sonys Memorystick. An der linken Seite finden Sie Steuertasten für die CD-Wiedergabe. Wenn Sie diese nutzen, bleibt das Notebook aus und Sie können dennoch Musik-CDs hören. Im mobilen Einsatz zeigt sich das System robust. Mit Laufzeiten von bis zu 3:43 Stunden hält es lange durch und auch das Gewicht mit 3094 Gramm ist für ein Gerät dieser Klasse noch erträglich.

Mit dem M6747VLP erhalten Sie ein hochwertig verarbeitetes Notebook mit anständiger Leistung und einem erstklassigen Display.

http://www.asus.de

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente…
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…