Testbericht

Notebooks: Schwergewicht

Mit dem Inspiron 5150 bietet Dell einen schweren Boliden an, der satte 3,78 Kilogramm auf die Waage bringt. Doch dafür bietet das Desktop-Replacment-Notebook auch Leistungen, die sich mit aktuellen stationären PCs messen können.

Notebooks: Schwergewicht

© Testlabor Printredaktionen

Notebooks: Schwergewicht

In nahezu allen Anwendungsbereichen erreicht die Kombination aus Pentium 4 mit 3,2 GHz und 1 GByte Arbeitsspeicher hervorragende Werte. 271 Punkte im Sysmark 2002 werden auch von vielen Desktop- PCs nur selten erreicht. Auch der PCmark 2002 bestätigt das hohe Leistungsniveau bei Standardanwendungen. Bei Spielen sind die Ergebnisse auf einem geringeren Level. Mit 6815 Punkten im 3Dmark 2001SE und durchschnittlich 29,3 Frames/s im Aquamark 2.3 reicht die Grafikleistung für gelegentliches Spielen aus. Für aktuelle 3D-Spiele ist die Leistung zu gering. Neben guten Leistungswerten bietet das Inspiron auch eine umfangreiche Ausstattung, die kaum Wünsche offen lässt. Neben DVD-Brenner für DVD+R und DVD+RW-Medien bietet es auch einen WLAN-Adapter, der maximal 54 MBit überträgt. Die Verarbeitung des Inspiron 5150 ist auf hohem Niveau, ebenso wie das gute Display. Lediglich die Tastatur wirkt ein wenig unpräzise.

Preis: 2.149,- Euro Preis/Leistung: gut Gesamtwertung: gut

http://www.dell.de

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente…
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…