Testbericht

Notebooks: Kraftlos

Das Satellite A30-101 ist ein solides Basisgerät. Der Mobile Pentium 4 erreicht in Kombination mit der ATI-Grafiklösung Mobility Radeon 9000 IGP bei Standardanwendungen gute Werte. Belegt wird dies im synthetischen Applikationsbenchmark Sysmark 2002 mit 197 Punkten. Doch auch bei einfachen Spielen macht die integriert Grafiklösung eine gute Figur. Nur bei aufwändigen 3D-Shootern reicht die Leistung nicht aus.

Notebooks: Kraftlos

© Testlabor Printredaktionen

Notebooks: Kraftlos

Die Ausstattung des Satellite bietet eine solide Basis. Neben einem DVD-CDRW-Combolaufwerk sind auch zahlreiche Schnittstellen integriert. Zusätzlich sind zwei USB-2.0-Anschlüssen, ein IEEE-Port und ein S-Video-Ausgang vorhanden. Passend zu der gut verarbeiteten Hardware und einem klaren Display liefert Toshiba auch ein umfangreiches Softwarepaket mit. Neben dem Betriebsystem ist Works 7.0 von Microsoft, der Software DVD-Player WinDVD und ein Brennprogramm enthalten. Im Einsatz zeigt sich der 3,5-Kilo-Bolide etwas zickig. Nur 2:06 Stunden hält er bei intensiver Nutzung durch und benötigt im eingeschalteten Zustand fast sieben Stunden für eine Akkuladung. Ist er ausgeschaltet, reichen dafür knapp drei Stunden.

Preis: 1399,- Euro Preis/Leistung: gut Gesamtwertung: befriedigend

http://www.toshiba.de

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente…
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…