Testbericht

Notebooks: Klein und leise

Das Panasonic CF-R1 ist ein Minimalist in mehreren Punkten. Mit 951 Gramm ist es sehr leicht, und im Betrieb verursacht es dank passiver Kühlung keine Betriebsgeräusche. Nur im Festplattenzugriff macht das CF-R1 ein wenig auf sich aufmerksam. Doch nicht nur bei den Betriebsgeräuschen und dem Gewicht wurde gespart. Das Zubehör fällt ebenfalls gering aus. Neben der Recovery- CD für das Betriebssystem gehören nur noch das Netzteil und die Modemleitung zum Lieferumfang.

Notebooks: Klein und leise

© Testlabor Printredaktionen

Notebooks: Klein und leise

Doch das CF-R1 hat auch ohne Zubehör einiges zu bieten. Solide Leistungen für Office-Anwendungen erreicht es mit dem eingebauten ULV Pentium III mit 800 MHz, den 256 MByte Arbeitsspeicher und mit der 20 GByte großen Festplatte. Die Tastatur ermöglicht trotz der kompakten Abmessungen noch gutes Arbeiten, auch wenn das Layout ein wenig gewöhnungsbedürftig ist. Gut ist das 10,4-Zoll-TFT-Display, das mit einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten arbeitet.

Sehr gut sind die mobilen Kenngrößen. Neben Gewicht und Abmessung kann sich das CF-R1 auch gut bei den Laufzeittests behaupten. Maximal 3:42 Stunden hält es ohne Steckdose aus. Aufgeladen ist es in 2:48 Stunden. Für stolze 2499 Euro bietet Panasonic ein robustes und sehr gut verarbeitetes Sub-Notebook an. Doch die Ausstattung fällt sehr mager aus.

http://www.panasonic.de

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente…
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…