Testbericht

Nokia Lumia 920 im Test - Windows Phone 8 mit überzeugender Technik

Nokia Lumia 920 im Test: Das erste Nokia-Smartphone mit Windows Phone 8 fällt allein schon wegen seiner gigantischen Maße auf. Das Gerät wird von einem 4,5 Zoll großen Touchscreen dominiert.

Wir testen das Nokia-Smartphone Lumia 920 mit Windows Phone 8.

© Hersteller/Archiv

Wir testen das Nokia-Smartphone Lumia 920 mit Windows Phone 8.
EUR 159,90

Pro

  • sehr gutes User Interface
  • leicht individualisierbares Hauptmenü
  • auskunftsfreudiger Sperrbildschirm
  • sehr hochwertiges Gehäuse
  • hochauflösendes, starkes Display
  • sehr gute, lichtempfindliche Kamera
  • überragende Ausdauerwerte
  • Connectivity mit LTE, NFC und mehr

Contra

  • hohes Gewicht
  • Lautstärke etwas gering
  • Speichererweiterung

Fazit

Nokia landet mit dem Lumia 920 einen gewichtigen Coup mit überzeugender Technik und ebenso nützlichen wie tollen Funktionen sowie einer coolen Verpackung.
72,2%

Nokia Lumia 920 im Test: In dem aus Polycarbonat gefertigten Unibody-Gehäuse arbeitet ein flotter 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor. Dass außerdem ein riesiger Akku mit 2000 mAh eingebaut wurde, merkt der Nutzer spätestens, wenn er das Lumia 920 in der Hand hält: Stolze 185 Gramm wiegt Nokias neues Flaggschiff. Dafür hält der Akku bei normaler Nutzung fast sechs Stunden durch, was sich durchaus sehen lassen kann.

Ein weiterer gewichtiger Grund, der für Nokias Kraftpaket spricht, ist die 8,7-Megapixel-Kamera. Ausgestattet ist sie mit einem optischen Bildstabilisator, der dafür sorgt, dass die Bilder auch bei schlechten Lichtverhältnissen gelingen. Dazu gibt es NFC und LTE und jede Menge nützlicher Zugaben, wie zum Beispiel Nokias Navigationslösung. Der großzügig bemessene Speicher lässt sich allerdings nicht erweitern.

Vergleichstest: iPhone 5 vs. Lumia 9

 

Mehr zum Thema

iPhone 5 vs. Lumia 9
Vergleichstest

9487ef8c-b532-4948-b634-dfb5d6a5bea5.png
Nokia,Lumia,Kameras,Smartphone
41-Megapixel-Kamera