36-Megapixel-DSLR

Nikon D800 im RAW-Test

Nächster Teil in unserer Serie an RAW Tests: Die Nikon D800 zeigt was der Einsatz des Rohdaten-Formats im Vergleich zur Aufzeichnung im JPEG-Format bringt.

  1. Nikon D800 im RAW-Test
  2. Datenblatt
Nikon D800 RAW-Test

© Nikon

Nikon D800 RAW-Test

Wir unterziehen die Nikon D800 einem RAW Test: Mit 36 Megapixeln führt die Nikon D800 das aktuelle Testfeld zumindest hinsichtlich der Auflösung an, was allerdings für sich genommen nur wenig über die Bildqualität als Ganzes aussagt. In jüngster Zeit wurde die Nikon D800 im Handel für unter 2.300 Euro gesichtet - ein Preissturz um 600 Euro, der wie eine Offensive gegen die Konkurrentinnen anmutet, die bisher in der gleichen Preisklasse unterwegs waren: die Canon EOS 5D Mark III für 2.900 und die Sony A99 für 2.800 Euro. Anders als diese beiden hat die Nikon D800 einen Ausklappblitz (LZ 11), als Besonderheit einen USB-3.0-Port und eine der schnellsten Autofokus-Lösungen im Test (0,19 s). Basis dafür ist das AF-Modul der D4 mit 51 AF-Sensoren (15 Kreuzsensoren).

Bildqualität

Tatsächlich gelingt es der Nikon D800, die ohnehin schon herausragende Grenzauflösung des JPEG-Tests noch einmal um mehrere Hundert Linienpaare pro Bildhöhe zu überbieten: 2.392 bis 2427 LP/BH - spitze.

image.jpg

© ColorFoto

Zwar erscheinen die mit Lightroom entwickelten RAW-Daten mit Peaks bis 1,3 statt 1,4 eine Nuance weniger aggressiv abgestimmt als die JPEG-Aufnahmen; dennoch liegt das Kurvenniveau vor allem im Bereich um 400 bis 600 LP/BH über dem der D800.

Dass auch die Dead-Leaves-Werte und die Dynamik gegenüber JPEG zulegen und die Texturverluste (Kurtosis 0,2 bis 0,4) und Rauschstörungen (0,3 bis 0,7 bei ISO 100 bis 3.200) abnehmen, ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit und einen Kauftipp RAW wert.

Hinweis: Dies ist der RAW-Test der Nikon D800, der sich allein auf die Bildqualität der Kamera im RAW-Modus konzentriert (mehr über unsere Testverfahren und den neuen RAW-Test). Für alle technischen Details der Kamera und einen umfassenden Testbericht inklusive der Bewertung von Verarbeitung und Bedienung lesen Sie unseren JPEG-Test der Nikon D800.

Nikon D800 RAW 1.7

HerstellerNikon
Preis2300.00 €
Wertung71.0 Punkte
Testverfahren1.7

Mehr zum Thema

Nikon Df Hands-on - Test - Review
Erster Test der Retro-DSLR

Die Nikon Df vereint analoges SLR-Design und digitale Aufnahmetechnik. Wir konnten ein Vorserienmodell der Retro-Vollformatkamera antesten.
Nikon1 AW1 Test
Wasserdichte spiegellose Systemkamera

52,3%
Die Nikon 1 AW1 ist die erste wasserdichte digitale Systemkamera am Markt. Welche Bildqualität liefert die…
Nikon Df Test
DSLR im Retro-Design

72,7%
Die Nikon Df kombiniert den D4 -Sensor mit einem Retro-Body. Im Test zeigt die DSLR eine sehr gute Bildqualität auch…
Nikon D750, Nikon
DSLR-Kamera

Im Test zeigt sich: Mit überarbeitetem Gehäuse-Design, verstellbarem Monitor und integrierter WiFi-Funktionalität setzt die D750 neue Akzente in…
Nikon D5500
DSLR

Die Nikon D5500 ist Nikons erste Spiegelreflexkamera mit Touchscreen. Gegenüber der D5300 ist sie noch kleiner und leichter geworden, bietet aber den…