Vollformat-DSLR

Nikon D600 im RAW-Test

Nächster Kandidat in unserer Reihe von RAW-Tests ist die Nikon D600. Wie schlägt sich die günstige Vollformatkamera im Rohdaten-Modus?

  1. Nikon D600 im RAW-Test
  2. Datenblatt
Nikon D600 RAW Test

© Nikon

Nikon D600 RAW Test

Eine Vollformatkamera mit 24 Megapixeln für 1.700 Euro - damit stellt Nikon nicht nur die günstigste Kandidatin dieses Testfelds, sondern setzt Canon und dessen derzeit noch knapp 300 Euro teureres Gegenstück EOS 6D mächtig unter Druck.

Das abgedichtete D600-Gehäuse besteht aus Kunststoff- und Magnesiumbauteilen; es wirkt nicht minder solide als das der Canon, hat aber im Gegensatz zu dieser einen zweiten SDHC/SDXC-Slot und einen integrierten Blitz, der sich als Master beim drahtlosen Blitzen einsetzen lässt. Auch der Autofokus ist mit 39 Feldern und 9 Kreuzsensoren besser bestückt.

Bildqualität

Die Nikon D600 kann den nominellen Vorteil von 4 Megapixeln gegenüber der Canon EOS 6D für eine etwas höhere Grenzauflösung nutzen; mit 1.991 bis 2.031 LP/BH ist sie in diesem Umfeld ganz vorne mit dabei.

image.jpg

© ColorFoto

Im Vergleich zum JPEG-Test verlaufen die DL-Kurven flacher und schneiden die 50%-Marke erst bei höheren Frequenzen - mittlere und feine Strukturen erscheinen kontrastreicher. Zum anderen fällt das Kurvenniveau mit steigender ISO-Zahl weniger massiv ab.

Außerdem gehört die Nikon D600 zu den wenigen Kameras, die auch die Dead-Leaves-Charts im RAW-Test besser darstellen und dies mit relativ schwachem Rauschen (0,3 bis 0,9 VN bis ISO 3.200) und hervorragender Dynamik kombinieren können (bis 11,0 Blenden). Kurtosis-Werte von maximal 0,3 weisen zudem auf moderate Texturverluste hin. Top!

Kaufberatung: Worauf Sie beim DSLR-Kauf achten sollten

Hinweis: Dies ist der RAW-Test der Nikon D600, der sich allein auf die Bildqualität der Kamera im RAW-Modus konzentriert (mehr über unsere Testverfahren und den neuen RAW-Test). Für alle technischen Details der Kamera und einen umfassenden Testbericht inklusive der Bewertung von Verarbeitung und Bedienung lesen Sie unseren JPEG-Test der Nikon D600.

Nikon D600 RAW 1.7

HerstellerNikon
Preis1700.00 €
Wertung67.0 Punkte
Testverfahren1.7

Mehr zum Thema

Nikon D610 RAW Test
Vollformat-DSLR

Die Nikon D610 legt im RAW- gegenüber dem JPEG-Test überdurchschnittlich deutlich zu.
Nikon Df RAW-Test
DSLR im Retro-Design

Wir haben die Nikon Df zum RAW-Test gebeten: Im Vergleich zu den JPEG-Aufnahmen bleiben in den Rohdaten deutlich mehr feinste Details erhalten.
Nikon D750, Nikon
DSLR-Kamera

Im Test zeigt sich: Mit überarbeitetem Gehäuse-Design, verstellbarem Monitor und integrierter WiFi-Funktionalität setzt die D750 neue Akzente in…
Nikon 1 J4 im Test
Systemkamera

Nikons 1 J4 sieht in ihrem 231 g leichten, 2,9 cm schlanken Aluminiumgehäuse aus wie eine Kompaktkamera. Das neue Kit-Objektiv 3,5-5,6/ 10-30 mm ragt…
Nikon D5500
DSLR

Die Nikon D5500 ist Nikons erste Spiegelreflexkamera mit Touchscreen. Gegenüber der D5300 ist sie noch kleiner und leichter geworden, bietet aber den…