Testbericht

Nikon Coolpix S9

  1. Nikon Coolpix S9
  2. Datenblatt
Nikon Coolpix S9 Vorderansicht

© Archiv

Nikon Coolpix S9 Vorderansicht

Das elegant geschwungene Gehäuse und nur 21 mm Dicke machen die Nikon S9 zum attraktivsten Nikon-Edelmini bis jetzt. Wird der Einschalter gedrückt, öffnet sich mit sattem Klickgeräusch die Scheibe vor dem innenliegenden 3fach-Zoom. Das Gerät ist allerdings etwas zu glatt und der Zoomhebel winzig sowie ungenau. Das Menü enthält 15 meist brauchbare Motivprogramme, darunter auch eine spezielle Porträtfunktion, die Gesichter im Motiv erkennt und auf diese automatisch scharf stellt. Die Bilder der Kamera gehen bei ISO 100 in Ordnung, bei ISO 400 werden sie softer, grieselig und vor allem in den Ecken unschärfer. Wegen Vignettierens gibt das Messlabor Punktabzug. Fazit: Formschön, aber die ISO-400-Auflösung sollte höher und der Autofokus schneller sein.

Auflösungsdiagramm Nikon Coolpix S9

© Archiv

Nikon Coolpix S9

HerstellerNikon
Preis210.00 €
Wertung37.5 Punkte
Testverfahren1.4

Mehr zum Thema

Nikon Coolpix S6600 Test
Kompaktkamera

Die Nikon Coolpix S6600 wartet mit 12-fach Zoom und Gestensteuerung auf. Im Test zeigt sie Stärken, aber auch Schwächen.
Nikon Coolpix S6800 Test
Kompaktkamera

Die Nikon Coolpix S6800 gehört mit 145 Gramm zur Kategorie "ständiger Begleiter" und passt noch locker in die Hemdtasche. Im Test prüfen wir die…
Nikon Coolpix AW 120
Testbericht

Die Nikon Coolpix AW120 ist eine Weiterentwicklung der AW 110 und kann vor allem bei der Bewegungssteuerung deutlich zulegen. Wir haben die kompakte…
Nikon Coolpix P340
Kompaktkamera

Die Nikon Coolpix P340 punktet mit guter Bedienung und mäßigem Preis. Doch im Test offenbart die Kompaktkamera entscheidende Schwächen.
Nikon Coolpix S810c
Kompaktkamera

Mit der Coolpix S810c wendet sich Nikon vor allem an Android-Fans, die statt einem Smartphone eine echte Kamera suchen. Wir haben den Hybrid im Test.