Testbericht

Nikon Coolpix S8200 im Test

Die Nikon Coolpix S8200 bietet eine Auflösung von 16 Megapixeln und filmt in Full HD. Im Test zeigt sich, wie sich die Kompakte in der Praxis bewährt.

  1. Nikon Coolpix S8200 im Test
  2. Datenblatt
Nikon Coolpix S8200

© Nikon

Nikon Coolpix S8200

Die Nikon Coolpix S8200 ist solides Stück Kamera; sicher nicht zierlich, aber immerhin gilt es im Gehäuse - lieferbar in Weiß, Schwarz, Silber und einem schönen Weinrot - auch ein 14-fach Zoom zu integrieren. Die Brennweite reicht von 25 Millimetern in der Weitwinkeleinstellung bis 350 Millimeter im Telebereich

Damit eignet sich die Nikon Coolpix S8200 für die typischen Familienfotos samt Oma und Enkeln genauso, wie für Detailaufnahmen aus ein paar Metern Entfernung. Der optische Bildstabilisator soll dabei verwackelte Bilder verhindern, stößt bei 350 Millimetern aber natürlich an seine Grenzen. Dann kann noch der Best-Shot-Selector (BSS) helfen. Er wählt aus einer Reihe von zehn aufeinanderfolgenden Aufnahmen automatisch das schärfste Bild aus.

Wertige Verarbeitung, eingängige Bedienung

Die Bedienelemente sind da, wo wir sie erwarten, und sie fühlen sich wertig an. Das Einstellrad an der Kameraoberseite bietet die Möglichkeit, aus verschiedenen Voreinstellungen zu wählen. Dadurch bleibt das am Display angezeigte Menü einfach und die Anzahl der verschiedenen Menüpunkte hält sich in sehr angenehmen Grenzen. Das zieht sich als roter Faden durch das gesamte Bedienkonzept: Viele Einstellungen sind möglich, aber alles ist verständlich und vom User nachzuvollziehen - auch ohne Studium des Handbuchs.

Nikon Coolpix S8200

© Nikon

Die Bedienelemente der Nikon Coolpix S8200 sind da, wo wir sie erwarten, und sie fühlen sich wertig an.

Die Nikon Coolpix S8200 fängt Fotos mit einer Auflösung von 16 Megapixeln ein und Videos in Full HD (1920x1080 Bildpunkte). Das hochauflösende 3-Zoll-Display mit 307.000 RGB-Pixeln ist scharf und lässt sich auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen noch vergleichsweise gut ablesen. Nikon hebt darüber hinaus die schnellen Reaktionszeiten hervor, die wir aber nur bedingt bestätigen können: 0,32s Autofokuszeit im Weitwinkel sind gut, 0,8s im Tele dagegen eher lahm.

Stärken und Schwächen im Testlabor

Auch die sonstigen Daten aus dem Testlabor hinterlassen einen gemischten Eindruck. 1654 Lp/BH bei ISO100 und Weitwinkel in der Bildmitte sind schon nahe an der Grenzauflösung, der Randabfall ist aber sehr hoch (>350 Lp/BH) und die Auflösung geht mit steigender Empfindlichkeit und längerer Brennweite schnell in den Keller.

Bis ISO400 ist das Rauschverhalten gut, danach steigt das Rauschen deutlich an. Trotzdem kann man auch durchaus mal höhere Empfindlichkeiten riskieren - das Rauschen ist dann zwar deutlich zu erkennen, hat aber eher den Charakter eines gröberen Filmkorns und überzieht graue Flächen nicht mit einem hässlichen Farbschleier.

Bei der visuellen Beurteilung kommen die Bilder durchaus besser weg, als die nackten Zahlen es vermuten lassen. Ein Kurtosiswert von 4,4  bei ISO100 und Weitwinkel (Tele 6,4) ist eigentlich jenseits von gut und böse. Hier haben die Nikon-Leute aber offensichtlich einen vernünftigen Kompromiss gefunden, denn das Glätten feiner Strukturen stört nur bei kritischen Motiven. Bei vielen Allerweltsaufnahmen macht die Nikon S8200 daher eine bessere Figur, als vergleichsweise magere 28 Punkte vermuten lassen.

Fazit

Die Nikon Coolpix S8200 macht nichts richtig schlecht - aber auch nichts richtig gut. 16 Megapixel auf einem 1 / 2,3-Zoll-Chip verlangen nun mal Kompromisse, die im Großen und Ganzen auch gelungen sind. Für eine Allerweltskamera sind 300 Euro dann aber doch zu viel.

Nikon Coolpix S8200

HerstellerNikon
Preis190.00 €
Wertung28.0 Punkte
Testverfahren1.6

Mehr zum Thema

Nikon Coolpix P330 Test
Kompaktkamera

Die Nikon Coolpix P330 bringt es mit ihrem größeren Bildsensor auf eine sehr gute Bildqualität. Auch sonst weiß die 12-Megapixel-Kompakte zu…
Nikon Coolpix S9500 Test
Kompaktkamera

Die Nikon Coolpix S9500 ist mit WLAN, GPS und Kompass ausgestattet und gut verarbeitet. Wie steht es um die Bildqualität?
Nikon Coolpix P7800 - Test
Kompaktkamera

Die Nikon P7800 kommt im Gegenteil zur Vorgängerin wieder mit eingebautem Sucher. Eine gute Entscheidung von Nikon, wie unser Test zeigt.
Nikon Coolpix L830 Test
Kompaktkamera

Die Nikon Coolpix L820 galt als Schnäppchen in der Megazoom-Klasse. Kann die Nachfolgerin Nikon Coolpix L830 mithalten? Wir machen den Test.
Nikon Coolpix AW 120
Testbericht

Die Nikon Coolpix AW120 ist eine Weiterentwicklung der AW 110 und kann vor allem bei der Bewegungssteuerung deutlich zulegen. Wir haben die kompakte…