TESTBERICHT

Nikon Coolpix S3300

Die Nikon Coolpix S3300 zielt mit günstigem Preis und chic-buntem Outfit auf eine jugendliche und vorwiegend weibliche Zielgruppe.

  1. Nikon Coolpix S3300
  2. Datenblatt
image.jpg

© Nikon

Mit ca. 130 Gramm gehört auch die Nikon Coolpix S3300 zu den Leichtgewichten. Form und Gestaltung lassen diese 19,5 mm dünne Kamera sehr klein wirken. Die stark abgerundeten Gehäusekanten lassen zu, dass die Kamera in beliebige, auch enge Taschen, gesteckt werden kann. Allerdings wirkt die glatte Kameraoberfläche - erhältlich in acht Metallicfarben (Schwarz, Silber, Gold, Grün, Pink, Blau, Violett und Rot) - etwas schlüpfrig und ist nicht optimal zu halten. Irgendwie befürchtet man, dass der Fisch aus den Fingern gleitet.  Im Gegensatz zu vielen anderen Kameras auf dem Markt ist hier der Deckel für das Akku-Speicherkartenfach an der langen Deckelseite fixiert. Das ist ein guter Schutz. Es besteht weniger Gefahr, dass der lange Deckel bei robuster Behandlung, beschädigt wird oder gar abbricht. Der USB-Anschluss an der Kameraunterseite wird von einem Kunststoffdeckel geschützt - schlabbrig, aber besser als keine Abdeckung ist er auf alle Fälle. Die Kunststoffbuchse für das Stativ in der äußersten Ecke des Kamerabodens hätte sich Nikon dagegen sparen können.

image.jpg

© Nikon

Das Menü und die Einstelloptionen sind einfach und übersichtlich. Die Wege zu den einzelnen Positionen werden kurz gehalten, und wenn Einstellungen mit OK quittiert werden merkt sich die Kamera, was zuletzt eingestellt wurde. Es besteht kaum Gefahr, dass ein User überfordert wird. Selbst technisch unerfahrene Menschen kommen mit dieser Kamera ohne Anleitung zurecht.Mit ihrem sechsfachen Zoom (26 bis 156 mm KB) hat die Coolpix S3300 vom sehr guten Weitwinkelbereich bis ins mittlere Tele alles abgedeckt, was eine Alltags-Kamera so braucht. Ein optischer Stabilisator ist an Bord, der Makromodus erlaubt Einstellungen mit einer minimalen Entfernung von 5 Zentimetern. Neben den üblichen Motivprogrammen gibt es ein elektronisches Neutraldichtefilter, mit dem die Belichtungszeit für Wischeffekte künstlich verlängert wird. Etwas boshaft könnte man allerdings sagen: Das braucht es gar nicht, denn der optische Bildstabilisator tut das gleiche. Er geht leider nicht immer besonders zuverlässig zu Werke.Bei den Laborwerten springt zunächst die für einen 16-Megapixel-Sensor geringe Auflösung ins Auge. 1257 LP/BH bei ISO 100 und Weitwinkel in der Bildmitte und 1068 LP/BH bei ISO 400 sind deutlich unter dem Standard, der Randabfall ist mit rund 250 LP/BH dafür akzeptabel. Das sind 100 ISO-Kurtosiswerte von 5,8 (Weitwinkel) und 4,1 (Tele) nicht. Zur Ehrenrettung muss man sagen, dass die Bilder bei dieser Empfindlichkeit eher weich wirken, aber ohne hässliche Artefakte daherkommen. Die visuelle Beurteilung fällt daher besser aus als die Laborwerte. Ab ISO 400 ist aber auch hier Schluss.Fazit: Die Nikon Coolpix S3300 ist eine kleine und schnuckelige Kamera, die mit rund 150 Euro kein Riesenloch in die Kasse reißt. Der Gegenwert ist OK, die Bildqualität akzeptabel, solange man nur die Eingangsempfindlichkeit nutzt. Darüber wird's grauselig.

Nikon Coolpix S3300

HerstellerNikon
Preis110.00 €
Wertung27.5 Punkte
Testverfahren1.6

Mehr zum Thema

Nikon Coolpix S6600 Test
Kompaktkamera

Die Nikon Coolpix S6600 wartet mit 12-fach Zoom und Gestensteuerung auf. Im Test zeigt sie Stärken, aber auch Schwächen.
Nikon Coolpix S6800 Test
Kompaktkamera

Die Nikon Coolpix S6800 gehört mit 145 Gramm zur Kategorie "ständiger Begleiter" und passt noch locker in die Hemdtasche. Im Test prüfen wir die…
Nikon Coolpix AW 120
Testbericht

Die Nikon Coolpix AW120 ist eine Weiterentwicklung der AW 110 und kann vor allem bei der Bewegungssteuerung deutlich zulegen. Wir haben die kompakte…
Nikon Coolpix P340
Kompaktkamera

Die Nikon Coolpix P340 punktet mit guter Bedienung und mäßigem Preis. Doch im Test offenbart die Kompaktkamera entscheidende Schwächen.
Nikon Coolpix S810c
Kompaktkamera

Mit der Coolpix S810c wendet sich Nikon vor allem an Android-Fans, die statt einem Smartphone eine echte Kamera suchen. Wir haben den Hybrid im Test.