Testbericht

Nikon Coolpix L120

Mit einem 21-fach-Zoom und einem Straßenpreis unter 250 Euro kann die Nikon Coolpix L120 durchaus als Megazoom-Kamera für Einsteiger durchgehen.

  1. Nikon Coolpix L120
  2. Datenblatt
image.jpg

© Nikon

Im Vergleich zum Vorgänger L110 hat sie konsequent bei den Punkten zugelegt, die im Einsteigermarkt wichtig sind: mehr Megapixel, mehr Zoom und mehr Display-Auflösung. Im Weitwinkel gut, bei langen Brennweiten und hoher Empfindlichkeit geht die Qualität überdurchschnittlich stark in den Keller.

Bildergalerie

image.jpg
Galerie
Kompaktkamera

Fazit: Günstige Megazoom-Kamera für Einsteiger, großer Zoombereich, aber Schwächen im Telebereich und ab ISO 400 (Rauschen).

Reinhard Merz, Erich Baier, Sabine Schmitt

image.jpg

© Archiv

Nikon Coolpix L120

HerstellerNikon
Preis250.00 €
Wertung32.0 Punkte
Testverfahren1.6

Mehr zum Thema

image.jpg
Update

Für die Coolpix-Modelle P500, L23 und L120 hat Nikon neue Firmware mit der Versionsnummer 1.1 zum Herunterladen bereit gestellt, die ein paar kleine…
Nikon Coolpix S6800 Test
Kompaktkamera

Die Nikon Coolpix S6800 gehört mit 145 Gramm zur Kategorie "ständiger Begleiter" und passt noch locker in die Hemdtasche. Im Test prüfen wir die…
Nikon Coolpix AW 120
Testbericht

Die Nikon Coolpix AW120 ist eine Weiterentwicklung der AW 110 und kann vor allem bei der Bewegungssteuerung deutlich zulegen. Wir haben die kompakte…
Nikon Coolpix P340
Kompaktkamera

Die Nikon Coolpix P340 punktet mit guter Bedienung und mäßigem Preis. Doch im Test offenbart die Kompaktkamera entscheidende Schwächen.
Nikon Coolpix S810c
Kompaktkamera

Mit der Coolpix S810c wendet sich Nikon vor allem an Android-Fans, die statt einem Smartphone eine echte Kamera suchen. Wir haben den Hybrid im Test.