All-in-One-Gaming-PC

MSI Wind Top AG2712 im Test

MSI hat den Wind Top AG2712 erstmals auf der CeBIT präsentiert; unser Testgerät gehört auch noch zur Vorserie, unterscheidet sich aber laut MSI nur marginal von den späteren Seriengeräten. Lesen Sie hier den Test.

MSI Wind Top AG2712: Wir haben den All-in-One-PC mit Gaming-Tauglichkeit im Test.

© Hersteller/Archiv

MSI Wind Top AG2712: Wir haben den All-in-One-PC mit Gaming-Tauglichkeit im Test.

Pro

  • hervorragende technischne Leistung
  • gute Grafikkarte
  • mattes Display

Contra

Fazit

Der rasante MSI Wind Top AG2712 ist tatsächlich der erste Windows-8-All-in-One, der auch bei aktuellen DX11-Games nicht gleich die Waffen streckt. Zudem verfügt er über ein mattes Display.

MSI Wind Top AG2712 im Test: Wie bei den meisten All-in-One-Rechnern üblich, sitzen auch beim AG2712 vornehmlich Mobile-Komponenten hinter dem 27 Zoll großen Multitouch-Display. Als Prozessor dient mit dem Intel Core i7-3610QM immerhin ein Quadcore-Prozessor mit einer maximalen Turbo-Boost-Frequenz von 3,3 GHz. Ausgesprochen üppig ist auch der Arbeitsspeicher bestückt, denn im MSI stecken insgesamt 12 GByte DDR3-1600-Speicher.

Schnelle Nvidia-Grafikkarte

Das Herzstück eines Gaming-Rechners ist aber die Grafikkarte, und mit der Nvidia GeForce GTX 670MX sorgt hier eine der schnellsten mobilen Grafikkarten für gute Bildraten. Sie basiert auf der neuen Kepler-Architektur von Nvidia und kann in ihrer Leistung mit 2169 Punkten im 3DMark Fire Strike immerhin mit aktuellen Desktop-Grafikeinheiten der Mittelklasse mithalten. Im Vergleich zu gängigen Windows-8-All-in-One-Rechnern ist das MSI-Modell bei Spielen mindestens doppelt so schnell.

all-in-one-pc, pc, gaming

© Hersteller/Archiv

Mit dem HDMI-Eingang kann der All-in-One-PC auch als Monitor dienen.

Auch die Systemleistung ist mit 5304 Punkten im PCMark 7 für einen All-in-One sehr gut. Als Systemlaufwerk dient eine mSATA-SSD mit 128 GByte Kapazität. Eine HDD mit einem Terabyte Fassungsvermögen dient als zusätzlicher Massenspeicher für Daten und seltener genutzte Programme. Als optisches Laufwerk steckte noch ein DVD-Brenner in unserem Testgerät. Ein Blu-ray-Drive soll optional erhältlich sein. 

Gut für Gamer: Mattes Display

all-in-one-pc, pc, gaming

© Hersteller/Archiv

Zwei der vier USB-3.0-Buchsen und der Kartenleser liegen griffgünstig auf der linken Seite

Der MSI kann auf etwa 45 Grad nach hinten geneigt werden, um die Touch-Bedienung zu erleichtern; allerdings braucht man dabei auf dem Tisch Raum nach hinten. Spieler werden beim AG2712 das matte Full-HD-Display schätzen, eine echte Seltenheit bei Touch-Displays. Allerdings ist die Winkelstabilität nicht so gut wie etwa beim Dell XPS One 27. Der Sound der Lautsprecher klingt auch ohne Subwoofer ordentlich. Der Rechner bleibt zudem angenehm leise, solange die Grafikkarte nicht voll gefordert wird.

 

Download: MSI Wind Top AG2712

Mehr zum Thema

MSI AG240 im Test: Der neue All-In-One-PC im Review
All-in-One-Rechner

MSI hat alles in den All-in-One AG240 gepackt, was gut und teuer ist: Quadcore i7, GeForce GTX 860M und zwei SSDs im Raid-0-Verbund. Der Aufwand zahlt…
All-In-One-PCs im Vergleich: Welches Gerät kann sich im Test behaupten?
Dell Inspiron 2350, HP Envy Recline 23 & Co.

All-In-One-Rechner sind immer gefragter: Wir vergleichen vier Modelle der Oberklasse im Test und zeigen Ihnen, welcher wirklich sein Geld wert ist.
All-in-one-PCs
Fujitsu, MSI, Delll, HP

All-in-One-PCs sind schick und kompakt. Unsere vier Testgeräte mit Touchscreen sind nicht nur reine Büroarbeiter, sondern machen auch noch Spaß -…
Acer Aspire U5-620
All-in-One-Rechner

Der schlanke All-in-One-Rechner Acer Aspire U5-620 bietet mit einem Quad-Core-Prozessor und einer GeForce GTX 850M viel Leistung fürs Geld. Wir haben…
Dell All-In-One Inspirion 23 7000
All-In-One-PC

Dell hat beim neuen Inspiron 23 7000 eine "RealSense"-Kamera von Intel eingebaut. Im Testlabor muss sich der All-inOne-PC beweisen.