Testbericht

Manfrotto 460 MG

Manfrotto definiert den 3-Wege-Neiger ganz anders als die Kontrahenten im Test. Der Kopf wirkt durch seine Konstruktion schlank und dynamisch. Alle drei Achsen sind miteinander verbunden, sodass der Kopf von der Seite einer Spirale ähnelt.

  1. Manfrotto 460 MG
  2. Datenblatt
image.jpg

© Archiv

Manfrotto definiert den 3-Wege-Neiger ganz anders als die Kontrahenten im Test. Der Kopf wirkt durch seine Konstruktion schlank und dynamisch. Alle drei Achsen sind miteinander verbunden, sodass der Kopf von der Seite einer Spirale ähnelt.

Der Fotograf bedient den Neiger wie gewohnt, über drei runde und gummierte Knöpfe. Der unterste Knopf löst die Panoramaachse, die mit einer Skala beschriftet ist. Der zweite Knopf ist eine Stufe höher und entriegelt die horizontale Achse und der letzte Knopf die vertikale Achse. Aufnahmen, die ein besonders feinfühliges Nachjustieren erfordern, sind deshalb eher schwer umzusetzen. Auch eine Rasterung an markanten Punkten wie den 0- oder 90-Grad- Winkeln wäre angenehm. Die Panoramaachse läuft zudem recht fest.

image.jpg

© Archiv

Auf dem höchsten Punkt des Neigers sitzt die gewohnte Kupplung mit einer Kameraplatte. Der Fotograf gibt die Kameraplatte frei, indem er zuerst den kleinen Entriegelungsknopf und dann den Hebel löst. Die gut sichtbare, in der Kupplung eingelassene Libelle zeigt die Position der Kamera.

Fazit: Der Manfrotto-Neiger belegt mit der Punktzahl von 56,5 den vorletzten Platz. Bei der Messung der Verwindungssteifigkeit liegt er mit zwei Punkten hinter dem Cullmann, holt die Punkte aber bei der Feststellabweichung mit einer Punktzahl von 5 auf. 

Manfrotto 460 MG

HerstellerManfrotto
Preis109.00 €
Wertung56.0 Punkte
Testverfahren1.5

Mehr zum Thema

image.jpg
Testbericht

Eine Variation des klassischen Kugelkopfes ist der 322RC2 von Manfrotto. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kugeln besitzt der Manfrotto-Exot keine…
image.jpg
Testbericht

Der Getriebeneiger 400 von Manfrotto ist mit stolzen 2950 g der schwerste Kopf im Test und damit bereits ohne Kamera und Objektiv eine Herausforderung…
image.jpg
Testbericht

Im schicken Kugelneiger 327RC2 kombiniert Manfrotto die Vorteile von Neigern und Kugelköpfen. Das Ergebnis ist ein Kugelkopf mit wulstigem…
Manfrotto 502HD Modell MVH502AH
Stativ

Der Trend zum Filmen mit der digitalen Spiegelreflexkamera ist nicht mehr wegzudenken. Doch die DSLR-Kameras sind verglichen mit den größeren…
Manfrotto MH055M0-Q5
TESTBERICHT

Schon auf den ersten Blick macht der Kugelkopf MH055M0-Q5 einen soliden Eindruck: Große Kugel und ein in diesem Vergleich relativ hohes Gewicht…