Testbericht

Loewe Connect ID 46 im Test

Loewe bringt Farbe ins Spiel. Mit der Connect ID-Serie unterstreicht die fränkische TV-Manufaktur ihren individuellen Charakter. Wir haben das 46-Zoll-Modell in puncto Design, Bild und Sound getestet.

home entertainment, fernseher, Loewe Connect ID 46

© Josef Bleier, Stefan Rudnick, Hersteller

home entertainment, fernseher, Loewe Connect ID 46

Pro

  • Netzwerkfunktionen
  • ruhiges Bild
  • edles Design

Contra

  • unübersichtliche Menügestaltung
  • leichtes Ghosting bei 3D

Wer wünscht sich nicht ein TV-Gerät, das perfekt zum selbst eingerichteten Wohnzimmer passt, das lästige Kabel perfekt verschwinden lässt und selbst frei im Raum stehen kann, ohne eine unansehnliche Rückseite zum Vorschein zu bringen? Das TV-Gerät in der persönlichen Lieblingsfarbe, schlicht, edel oder extravagant. Eben das Gerät, das für das fertige Wohnzimmer designt und entworfen wurde. Dass die Serie Connect ID optisch überzeugt, wurde im Test des "kleinen" Bruders Connect ID 40 bereits klar.

Nun machen wir einen Größensprung und schauen beim Connect ID mit der derzeit größten Bildschirmdiagonale auf die äußeren und inneren Werte. In knalligem Orange präsentiert sich der Design-Fernseher. Der Standfuß ist konventionell und passt sich dem Raum an. Dazu ist er mit acht Zentimetern Tiefe nicht ganz so schmal wie andere moderne LCDs heutzutage.

Loewe Connect ID 46: Einrichtung

Die Erstinstallation des Netzwerkers gestaltet sich dank eines sehr benutzerfreundlichen Installations-Assistenten einfach. Innerhalb weniger Minuten findet der Twin-Triple-Tuner sowohl verschlüsselte als auch freie TV- und Radiosender und ordnet diese nach Abfrage der beliebtesten Sender intelligent an.

Zusätzlich bietet der Loewe sechs Favoritenlisten. Damit kann sich jeder Nutzer seine Lieblingssender in eine eigene Liste legen und muss nicht durch alle Programme zappen. Die Handhabung ist jedoch nicht immer einfach: Das Menü ist klein gehalten und verzweigt nach links und rechts sowie nach unten. Zwar wird das aktuelle TV-Bild im Menü weiterhin gezeigt, doch das kostet Platz für die Menügestaltung. Ansprechender gestaltet und einfacher zu bedienen sind das Media-Portal und der elektronische Programmführer (EPG).

Bildergalerie

image.jpg
Galerie

Unser Connect ID präsentiert sich in knalligem Orange. Den 46-Zöller gibt es für 2.800 Euro.

Loewe Connect ID 46: Sonderform DR+

Zudem ist in unserem Gerät - dank DR+ (Digital Recording) - eine rund 500 GByte große Festplatte integriert. Der Twin-Triple-Tuner für die Empfangswege Satellit, Kabel und DVB-T verwandelt das TV-Gerät in einen exklusiven Digitalrekorder. Zeitgleich ist es möglich, ein TV-Programm aufzunehmen und ein anderes zu sehen.

Die Aufnahme wird über EPG, Teletext oder manuell gestartet oder vorprogrammiert und anschließend auf der Festplatte gespeichert. Gleichzeitig erlaubt das Digital Recording, sorglos an Telefon oder Haustür zu gehen: Über die Pause-Taste lässt sich das Programm anhalten und später weiter betrachten.

Die Follow-Me-Funktion macht den 46-Zöller noch smarter. Befinden sich mehrere Loewe-TVs im gleichen logischen Heimnetzwerk, lässt sich damit eine gestartete Sendung per Knopfdruck mit ins Schlafzimmer nehmen und weiterverfolgen.

Kaufberatung: Die besten 40-Zoll-TVs unter 1.000 Euro

Der Loewe beherrscht die Vernetzung und Multimedia-Funktionen. Eine einfache Anbindung ans Heimnetzwerk via WLAN, LAN oder Powerline und das obligatorische Smart-TV-Portal dürfen nicht fehlen. Zudem lässt sich über die kostenlose Assist Media App das iPad zur Fernbedienung aufrüsten. Die Vorteile hierbei: ein größeres Display und eine einfachere Handhabung, ganz bequem vom Sofa aus.

Loewe Connect ID 46: Bildqualität

Auf den ersten Blick zeigt der Loewe in seinen Werkseinstellungen ein gut voreingestelltes Bild. Ändert man die Farbtemperatur in soft und deaktiviert Bildverbesserungsfunktionen wie Image + active, wird das Bild noch natürlicher. Die Rauschreduktion funktioniert gut, scharfe Bewegungen und Schwenks stellt der TV homogen dar. Nur der analoge Tuner offenbart Artefakte und Rauschen.

Dank Active-Shutter-Technik kann der Connect ID auch im 3D-Modus die volle HD-Auflösung darstellen. Leider sind die Brillen hierfür teuer und aufgrund des integrierten Akkus sehr schwer. Ohne Filmglättung entsteht in manchen Bildfrequenzen ein leichtes Ruckeln.

Loewe Connect ID 46: Klang

Hinter der Stoffbespannung des Loewe verbirgt sich ein vollwertiges Soundsystem mit zwei Lautsprechern und einem Subwoofer, die dank Digital Dolby Surround für ein spritziges und natürliches Klangbild sorgen. Sowohl beim normalen TV-Programm als auch bei der Wiedergabe von Blu-rays klingt der 46-Zöller angenehm und deutlich besser als die oftmals blechernen Standard-Lautsprecher anderer Marken.

Schön ist die Einstellung der maximalen Einschaltlautstärke: Damit soll verhindert werden, dass das Gerät nach einem Action-reichen Filmabend am nächsten Morgen in voller Lautstärke dröhnt.

Wem dieser Sound nicht ausreicht, der hat die Möglichkeit, ihn mit passenden Lautsprecher-Systemen aufzurüsten.

Download: Tabelle

Mehr zum Thema

Grundig 47 VLE 9270, fernseher, home entertainment
47-Zoll-TV

Der Grundig 47 VLE 9270 kann mit 3D-Technologie und Multimedia-Funktionen aufwarten. Doch man muss auch Abstriche machen.
Panasonic TX-L47ETW5, fernseher, home entertainment
47-Zoll-TV

Mit seinem stabilen Blechrücken und der transparenten Rahmenkante mutet der Panasonic TX-L47ETW5 trotz des geringen Preises sehr edel an.
Philips 47PFL6007K, fernseher, home entertainment
47-Zoll-TV

Mit seinem sehr schmalen Rand sticht der neue 6000er von Philips sogar seine teuren Brüder aus der Top-Serie aus. Was der 47-Zöller technisch…
Toshiba 46TL968G, fernseher, home entertainment
46-Zoll-TV

Der Kandidat von Toshiba thront auf einem schicken Glasfuß und ist im oberen Bereich nur 20 Millimeter dick. Wie ist die Bildqualität des…
Loewe Individual Slim 46
46-Zoll-TV

88,1%
Äußerlich sieht er nur etwas schlanker aus als sein Vorgänger, doch der neue Individual Slim Frame stellt den…