42-Zoll-LCD-TV

LG 42LA8609 im Test

Der LG 42LA8609 punktet mit seiner Magic Remote samt Mauszeiger, die hervorragend mit dem Bildmenü korrespondiert. Darüber hinaus liefert der 42-Zoll-Fernseher ein grandioses Bild und ist auch im Ton sehr stark.

LG 42LA8609

© LG

LG 42LA8609

Pro

  • tolle Remote-App
  • natürliches Bild
  • eingebaute Kamera

Contra

  • gewöhnungsbedürftige Fernbedienung
89,6%

Für rund 1.500 Euro hat der LG 42LA8609 laut Prospekt magische Ambitionen. Es beginnt schon beim Magic Swivel, dem schwenkbaren Standfuß. Der an sich starr mit dem Fernseher verbundene Sockel erhält seine Freiheitsgrade durch kleine Rollen, die unsichtbar unter dem Gestell angebracht sind.

Magic Remote ist die andere zauberhafte Idee aus der Ideenschmiede von LG. Im funkgesteuerten Geber ist neben einigen Tasten auch ein Scrollrad eingebaut, womit sich die wichtigsten Bedienschritte durchführen lassen. Das Schütteln des Steuerstabs lässt augenblicklich einen etwas hektischen Mauszeiger erscheinen, mit dem man die Schaltflächen ansteuern kann. 

Praxis: Drahtlose Übertragung mit NFC, Miracast & Co.

Auch sonst hat der Koreaner alles intus, was neu ist: Miracast, MHL, NFC, Sprach- und Gestensteuerung sowie eine App, die das laufende TV-Programm auf das Smartphone oder Tablet holt.

Seine Lautsprecher verwöhnen mit natürlichem Klang, es fehlt aber etwas an Spitzenlautstärke. Dank lokalem Dimmen bietet der LG einen satten Kontrast und schon ab Werk eine tadellose Farbwiedergabe. Die Bewegungsdarstellung könnte einen Tick akkurater sein.

Mehr zum Thema

Toshiba 40M8365DG
LG 55UB950V
LG, LG 42LB670V
TVs bis 1000 Euro