Testbericht

Lexware vereinsverwaltung

Vor allem bei kleinen und mittleren Vereinen übernehmen meist Ehrenamtliche die Verwaltung. Eine gute Vereinssoftware hilft, den Aufwand zu begrenzen.

image.jpg

© PCgo

image.jpg

© PCgo

Lexware vereinsverwaltung ist für Vereine ab 300 Mitglieder. Bis zu fünf Vereine und gemeinnützige Organisationen kann sie steuern, wobei die Mitgliederzahl unlimitiert ist.

Schulungsvideos und Assistenten führen durch Installation, Programmeinrichtung und komplexe Arbeitsschritte. Die Oberfläche wirkt aufgeräumt, Aufklappmenüs verweisen auf die logischen "nächsten Schritte". Auch die einzelnen Programmbereiche sind so sorgfältig miteinander verknüpft, dass sie "fliegenden Wechsel" erlauben.

image.jpg

© PCgo

Mithilfe des Beitragsmanagers weisen Sie jedem Mitglied seine persönlichen Beitragsoptionen zu.

Mithilfe des Beitragsmanagers genügen wenige Handgriffe, um neue Beiträge zu definieren, diese einzelnen Mitgliedern zuzuweisen oder sie zentral zu ändern. Ein Online-Banking-Modul sorgt zudem für den Beitragseinzug per Lastschrift - eine spürbare Zeitersparnis gegenüber dem bisherigen DTA-Verfahren.

Vereine, die neben Beitragsrechnungen Rechnungen mit ausgewiesener Mehrwertsteuer erstellen möchten, profitieren vom Faktura-Modul inklusive einer Artikelverwaltung. Für Vereinsvorstände ist in der aktuellen Version ein Vorstandscockpit enthalten, das wichtige Kennzahlen, etwa zur Mitgliederentwicklung oder den Finanzen als grafische Charts präsentiert.

Fazit:

Lexware vereinsverwaltung besitzt alle Funktionen für die Verwaltung mittelgroßer Vereine. Trotz hoher Professionalität ist die Software übersichtlich und leicht zu bedienen.

Testurteil:

Lexware vereinsverwaltung

198,- €; www.lexware.de

+ hoher Funktionsumfang+ professionelle Auswertungen+ einfache Bedienung

Gesamtwertung: sehr gut 87 %

Preis/Leistung: sehr gut

Mehr zum Thema

Onyko LS7200
TV-Sound optimieren

78,0%
Onkyo bringt mit der LS7200 eine Dolby Atmos- und DTS:X-Soundbar auf den Markt. Sie ist das vierte System ihrer Art,…
Xiaomi Mi Pad 2 im Test
iPad Air Klon

Das Xiaomi Mi Pad 2 zeigt im Test, dass ein gutes Windows-10-Tablet nicht teuer sein muss. Der iPad-Air-Klon aus China ist ein echtes Schnäppchen.
Duden Korrektor 12
Word-Rechtschreibprüfung

92,0%
Die Word-Rechtschreibprüfung ist seit jeher eine Katastrophe. Gut, dass es mit dem Duden Korrektor 12 einen brauchbaren…
iLife A4 im Test
Staubsaug-Roboter aus China

Der ILIFE A4, ein Saugroboter aus China, zeigt im Test, dass eine saubere Wohnung nicht von Hand gereinigt werden muss. Auch teuer muss das nicht…
Sony PS4 und VR-Headset Anschlüsse
Virtuell mit PS4

PS VR bringt Virtual Reality auf die PS4 und die PS4 Pro. In unserem Testbericht lesen Sie über unsere Erfahrungen mit der Sony-VR-Brille für die…