Menü

Testbericht Lexware Financial Office 2013 im Test - Grundsolider Kaufmann

Lexware Financial Office 2013 ist ein kaufmännisches Komplettpaket für kleine und mittelständische Unternehmen. Wir haben den Test.
Lexware Financial Office 2013 im Test.
vergrößern
© Hersteller/Archiv

Lexware Financial Office 2013
Gesamtwertung: sehr gut

Lexware Financial Office 2013 im Test: Mit den Modulen Warenwirtschaft, Finanzbuchhaltung und Lohnabrechnung ist das Kerngeschäft des betrieblichen Rechnungswesens abgedeckt. Bei den Neuerungen steht die Finanzbuchhaltung im Fokus. Hier wird ab Februar 2013 ein Assistent für die E-Bilanz hinzukommen, die ab 2013 für bilanzierungspflichtige Unternehmen obligatorisch ist.

Während Standardkonten automatisch zugeordnet werden, lassen sich selbst erstellte Varianten per Maus zuweisen. Versendet wird die E-Bilanz über die ELSTER-Schnittstelle, die um eine Versandhistorie ergänzt wurde. Ab sofort lassen sich Artikel auf Rechnungen oder Angeboten mit einem Bild versehen, was bei erklärungsbedürftigen Produkten hilfreich ist. In der Version 2013 hält eine mobile Version Einzug, die aktuelle Daten auf Smartphones, Tablets oder Notebooks zur Verfügung stellt. Neue Daten lassen sich unterwegs jedoch nicht erfassen.

Fazit: Lexware Financial Office 2013 ist eine grundsolide kaufmännische Software, die dank einer gelungenen Anwenderunterstützung auch für Einsteiger geeignet ist.

 
x