Testbericht

Lenovo IdeaPad U400 im Test

Mit einem Gewicht von 2180 Gramm ist das Lenovo IdeaPad U400 deutlich schwerer als die 13,3-Zoll-Geräte im Test.

notebook, pc, Lenovo IdeaPad U400

© Lenovo

Mit einem Gewicht von 2180 Gramm ist das Lenovo IdeaPad U400 deutlich schwerer als die 13,3-Zoll-Geräte im Test.

Pro

  • diskrete Grafik
  • große Festplatte

Contra

  • Display spiegelt
  • etwas schwer

Fazit

Dank diskreter Radeon-Grafik nimmt das IdeaPad U400 unter den getesteten Geräten die Spitzenposition bei der 3D-Leistung ein, ist aber vergleichsweise schwer.

Dafür bekommt man einen Radeon-Grafikchip, ein optisches Laufwerk und eine Festplatte mit 750 GByte Kapazität. Zusätzlich zu der Seagate-Platte ist noch eine 128-GByte-SSD eingebaut, die als Cache dient. Das U400 wacht so schneller aus dem Schlafmodus auf und auch der Zugriff auf häufig benötigte Dateien wird beschleunigt, was sich beim PCMark Vantage auswirkt.

Hier kommt das Lenovo auf 8877 Punkte. Die Spitzenposition nimmt es bei der 3D-Leistung ein. Das 14-Zoll-Display liefert aber nur die 1366er-Auflösung und spiegelt stark. Während die Qualität des Alu-Gehäuses und der Tastatur überzeugen, stören die extrem empfindlichen Maustasten, die in dem großformatigen Glas-Touchpad integriert sind.

Mehr zum Thema

image.jpg