Testbericht

Leica C-Lux 2

Die Leica C-Lux 2 ist mit 500 Euro die teuerste Kamera im Vergleich - nur 280 Euro kostet die technisch fast identische Panasonic FX30.

Leica C-Lux 2

© Archiv

Leica C-Lux 2

Trotz einer geringen Tiefe von 22 mm fährt ein 3,6-fach-Zoom mit 28 mm Anfangsbrennweite aus dem  Gehäuse. Eine Höchstempfindlichkeit von ISO 3200 bei voller Auflösung und ein optischer Bildstabilisator sorgen für verwacklungsfreie Bilder.

Das mit 207000 Pixeln auflösende 2,5-Zoll-Display überzeugt mit einem großen Sichtwinkel und einer klaren Darstellung. Zusätzlich kann mit Hilfe der Display-Taste der Winkel für Überkopfaufnahmen verändert werden. Die "Func-Taste" gibt nach längerem Druck den Weg auf Schnellzugriffe frei. Die Bedienelemente sind klein, reagieren aber gut auf Druck. Der Objektkontrast bei ISO 100 und 400 ist mit 9 und 9,5 Blenden ausgesprochen gut. Die Auflösung ist ok, und das Rauschen hält sich bei ISO 100 und 400 in Grenzen. Positiv sind die kurze Einschalt- und Auslöseverzögerung. Eine durchweg gelungene Kamera.

Ausführlicher Testbericht - Leica C-Lux2

Auflösungsdiagramm Leica C-Lux 2

© Archiv

Mehr zum Thema

Leica V-Lux 40
TESTBERICHT

Edler Megazoomer in neuem Gewand: Die Leica V-Lux 40 ist mit 20-fach Zoom und Touchscreen auf der Suche nach kaufkräftiger Kundschaft.
Leica D-Lux 6 - Test Review
Kompaktkamera

Die Leica D-Lux 6 bietet schickes Design und aktuelle Technik - zum Preis von 700 Euro. Wir haben die Kompaktkamera im Labor getestet.
Leica C Test
Kompaktkamera

Mit der rund 600 Euro teuren Leica C ist eine neue Premium-Kompaktkamera am Start. Im Test stellt sich heraus, ob der hohe Preis gerechtfertigt ist.
Leica V-Lux
Bridgekamera

Mit der V-Lux bietet Leica eine weitere leicht überarbeitete Panasonic-Bridgekamera unter eigenem Namen und mit rotem Punkt an.
Leica D-Lux im Test
Kameratest

Die Leica D-Lux ist eine Edelkompakte mit der Technik der Lumix LX100. Ob es Unterschiede bei der Bildqualität gibt, zeigt der Test.