Testbericht

LaCie 324i - Farbtreuer Profi

Der 24-Zoll-Bildschirm LaCie 324i besitzt eine native Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten bei einer sichtbaren Bildfläche von 518 x 201 mm.

image.jpg

© lacie

Das hat zur Folge, dass beim Betrachten von Full-HD-Videomaterial (Auflösung 1920_x1080 Pixel) ober- und unterhalb des Films schwarze Balken zu sehen sind. Dennoch bevorzugen viele Anwender die 16:10-Auflösung, weil sie aufgrund ihrer größeren Bildhöhe mehr Arbeitsfläche für den Windows-Desktop bietet. Anstelle eines kostengünstigen TN-Panels verwendet LaCie ein blickwinkelunabhängigeres, mattes 10-Bit-IPS-Panel ("In-Plane-Switching"). Dessen Helligkeitsverteilung ist gleichmäßig und fällt nur zu den Ecken hin leicht ab. Dank einer moderat eingesetzten Overdrive-Funktion sind die Reaktionszeiten recht gering und bewegen sich selbst bei unterschiedlichen GTG-Wechseln ("grey-to-grey") unter 15 Millisekunden, was für eine schlierenfreie Videodarstellung ausreicht. Das Highlight des 324i ist sein großer Farb-raum, der Adobe-RGB zwar nicht ganz abdeckt, teilweise aber sogar übertrifft.

image.jpg

© Archiv

Die maximale Helligkeit des 324i ist mit 328 Candela pro Quadratmeter gut, der statische Maximalkontrast ist mit 572:1 aber gering. Bei kritischem Umgebungslicht empfiehlt es sich das mitgelieferte Blendschutzpanel zu verwenden.

Abgesehen von einem Komponenten-Eingang verzichtet LaCie beim 324i auf analoge Signaleingänge und bietet stattdessen jeweils einmal die digitalen Schnittstellen HDMI, DisplayPort und DVI-D. Dank einer Bild-in-Bild-Funktion kann der Anwender - ähnlich wie bei einem Fernsehgerät - zwei Bildquellen auf einem geteilten Bildschirm gleichzeitig anzeigen. Der Monitor besitzt allerdings keine Lautsprecher, der - etwa über HDMI - ans Gerät gesendete Ton kann jedoch über eine 3,5-mm-Klinkenbuchse an externe Stereo-Lautsprecher durchgereicht werden.

image.jpg

© Archiv

Die Verarbeitungsqualität des LaCie 324i stimmt, der Monitor steht recht sicher auf dem Schreibtisch. Das Gerät besitzt eine Höhenverstellung samt Pivotfunktion. Das übersichtliche Bildschirmmenü gibt keine Rätsel auf, die Tasten zur Steuerung sind gut zu erreichen.Zur Kalibrierung des 324i bietet LaCie gegen Aufpreis entsprechende Hard- und Software im Bundel mit dem Gerät an. Davon abgesehen gewährt der Hersteller eine Garantie von drei Jahren.

Fazit: Alles in allem präsentiert sich der LaCie 324i als farbtreuer, relativ teurer Profi-Monitor mit ergonomischer Aufstellmöglichkeit und einfacher Bedienung

Download: Tabelle

www.lacie.de

Samsung SyncMaster S27B970D
LG 29UC97-S
29-Zoll-Curved-Monitor im 21:9-Format