Testbericht

Kopfhörer: Beyerdynamic DTX35

Dass gute Kopfhörer nicht immer ein Vermögen kosten müssen, beweisen die Nackenbügel-Kopfhörer DTX35 von Beyerdynamic. Die nur 45 Gramm leichten Hörer eignen sich für den Einsatz an mobilen MP3-Playern.

Aufmacher Beyerdynamic DTX35

© Archiv

Beyerdynamic DTX35

Dass gute Kopfhörer nicht immer ein Vermögen kosten müssen, beweisen die Nackenbügel-Kopfhörer DTX35 von Beyerdynamic. Die nur 45 Gramm leichten Hörer eignen sich für den Einsatz an mobilen MP3-Playern. Für den Anschluss an die heimische Stereo-Anlage müsste man ein Verlängerungskabel sowie einen Adapterstecker zukaufen.

Beyerdynamic DTX35

© Archiv

Beyerdynamic DTX35

Tatsächlich ist es gar nicht so abwegig, die Hörer nicht nur auf den Einsatz am schnöden MP3-Player zu beschränken, sondern auch für anspruchsvollere Musikquellen zu nutzen. Der Grund liegt auf der Hand, beziehungsweise auf dem Ohr: Die DTX35 klingen wunderbar und sitzen hervorragend, sodass man auch längere Zeit schmerz- und druckfrei Musik hören kann.

Trotz niedrigem Preis bringen die DTX35 die Musik ausgewogen in den Gehörgang, Bässe kommen satt und knackig. Lediglich die höheren Töne klingen zuweilen ein wenig zu schrill und auf längere Dauer etwas nervig, was aber nur dann stört, wenn man die Lautstärke sehr weit aufdreht. Die DTX35 sitzen sehr bequem, fest und rutschfrei, ohne dabei unangenehm auf die Ohren zu drücken.

Die DTX35 sind bequeme, preiswerte Kopfhörer für mobile Musikfreunde, die herkömmliche Ohrstöpsel nicht mögen. Da die Kopfhörer auch noch hervorragend klingen sind sie ohne Einschränkung empfehlenswert.

Beyerdynamic DTX35

Beyerdynamic DTX35
Beyerdynamic
25 Euro

www.beyerdynamic.de

Weitere Details

78 Punkte

Fazit:Die DTX35 sind bequeme, preiswerte Kopfhörer für mobile Musikfreunde.

4/5
gut
Preis/Leistung
sehr gut

Mehr zum Thema

NavGear Streetmate GTX-60-DVBT
Testbericht

Mit einer Diagonalen von sechs Zoll (15,2 cm) sowie einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln wirkt der Bildschirm immer aufgeräumt. Allerdings fehlt es…
image.jpg
Testbericht

Nicht wirklich cool, sondern eher klobig wirkt der neue MP3-Player von Sony und daran ändert selbst die Farbgebung wenig.
image.jpg
Testbericht

Ein wenig erinnert der Zen Style M300 an den iPod nano, doch muss er ohne Touchdisplay auskommen. Navigiert wird über ein paar Touchtasten.
image.jpg
Testbericht

Technaxx hat MP3-Player und FM-Radio kurzerhand in einen Kopfhörer eingebaut, der überraschend guten Klang liefert.
Wir testen den aktuellen MP3-Player iPod nano von Apple.
Testbericht

Wir haben den iPod nano im Test. Der MP3-Player begeistert mit geringen Maßen und Gewicht.