Testbericht

Kodak Easyshare Mini M200 - im Test

Die Kodak M200 ist mit exakt 100 Gramm die leichteste Kamera im kompletten Testfeld. Die geringe Größe der Kamera erlaubt natürlich auch nur kleine Bedienelemente, die Tastengröße ist folglich grenzwertig.

  1. Kodak Easyshare Mini M200 - im Test
  2. Datenblatt
image.jpg

© Kodak

Entsprechend fummelig sind die Einstellungen. Schon bei ISO 100 werden die Bilder massiv nachbearbeitet, was der Kurtosiswert von 4,8 belegt. Die Bilder bei höherer Empfindlichkeit sind unbrauchbar.

Fazit: Mit einem Gewicht von nur 100 g ist die Kodak Easyshare Mini M200 ultrakompakt, die Bildqualität ab ISO 400 schlecht.

image.jpg

© Archiv

Kodak Easyshare M200

HerstellerKodak
Preis130.00 €
Wertung23.0 Punkte
Testverfahren1.6

Mehr zum Thema

Kodak EasyShare M590
Testbericht

Die Kodak Easyshare M590 misst gerade einmal 1,8 cm in der Tiefe. Dabei deckt ihr 5-fach-Zoomobjektiv einen Brennweitenbereich von 35 bis 175 mm…
image.jpg
Testbericht

Einen Hang zum Understatement kann man Kodak sicher nicht unterstellen: "Mit dieser leistungsstarken Kamera werden Sie ein noch besserer Fotograf",…
image.jpg
TESTBERICHT

Kodak bewirbt die Easyshare Sport C123 unter anderem mit den vielen Onlinefunktion der Easyshare-Software.
image.jpg
KOMPAKTKAMERATEST

Mit fast 600 Gramm spielt die Kodak Easyshare Z990 gewichtsmäßig schon beinahe in der SLR-Liga, auch wenn nur ein 1/2,33" kleiner Sensor im…
image.jpg
KAMERATEST

Kompakt, klein und leicht ist sie, die Kodak Easyshare M5350. Eine digitale "immer-dabei'"-Kamera für die Hemdentasche, die mit 120 Gramm ein echtes…