Testbericht

Kindersoftware: Popcorn und Skelette

Das Spiel enthält zwar nicht allzuviele Spiele, dennoch haben die enthaltenen Games einen hohen Spaßfaktor und lassen sich immer wieder spielen. Zudem ist die Software günstig. Alter: ab 5 Jahre

Kindersoftware: Popcorn und Skelette

© Testlabor Printredaktionen

Kindersoftware: Popcorn und Skelette

In Onkel Bellinis Geheimnisse wagt sich der kleine Spieler in den verbotenen Keller und entdeckt dort einige unheimliche Dinge. Um in die verschiedenen Kellerräume zu gelangen, muss er zunächst den passenden Schlüssel aussuchen, der ins Türschloss passt. Im Zimmer selbst erkundet der Spieler die Gegenstände mit der Maus. Klickt er auf den richtigen Gegenstand, dann gelangt er zu einem kleinen Spiel. In den einzelnen Spielen, die übrigens sehr nett illustriert sind, muss der Spieler natürlich Punkte sammeln. Die Spiele sind gerade auch für jüngere Kids interessant, da der Schwierigkeitsgrad je nach Können nur leicht angehoben wird. Die Navigation in den Spielen findet zumeist mit der Tastatur statt. Ein nettes Feature ist die Internetanbindung an die Webseite des Herstellers. Diese Anbindung können die Eltern für die Kids zulassen oder verneinen.

http://www.dtp-ag.com

Mehr zum Thema

Screenshot von Magix Video Pro X7
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
S.A.D. Mytuning Utilities
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop Lightroom 6 CC
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Office 2016 auf verschiedenen Geräten
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Edge - Windows 10 Browser
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.