Testbericht

Kindersoftware: Der blaue Planet

Die Vielzahl der Spiele wird die Kleinen begeistern. Was die Vermittlung des Wissens angeht, dürften sich die Eltern auf weitere Fragen der Kleinen gefasst machen, da die einzelnen Punkte nur kurz umrissen werden.

Kindersoftware: Der blaue Planet

© Testlabor Printredaktionen

Kindersoftware: Der blaue Planet

Einen Rundumschlag in Sachen Erde macht diese CD. Vom Wetter über Geburtsarten bei Tieren bis hin zum Recycling reicht die Themenpalette bei Tak und Wak. Klar, dass viele Themen da nur sehr oberflächlich angeschnitten und entsprechend kurz erklärt werden. Dafür finden Kinder im Programm jede Menge kleiner Lernspiele vor, die Spaß machen. Neben Spielen in allen Wissensbereichen des Programms finden die kleinen Spie-er vor allem in der Kreativecke, dem "Zauberteich", neben Bastelanleitungen, Rezepten zum Backen und Kochen und einem kleinen Malprogramm weitere Spiele, mit denen sie Logik, Konzentration und Erinnerungsvermögen trainieren können. Die groß zu sehende Elternecke dient nur dazu, ein kostenloses Probeabo eines begleitenden Online-Programms für Kinder wahrzunehmen und bietet keinerlei weitere Funktionen. Alter: 4 bis 8 Jahre

http://www.cdv.de

Mehr zum Thema

Screenshot von Magix Video Pro X7
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
S.A.D. Mytuning Utilities
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop Lightroom 6 CC
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Office 2016 auf verschiedenen Geräten
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Edge - Windows 10 Browser
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.